Vernissage der Klasse 3a

Vernissage der Klasse 3a
Als Klassenabschlussevent für das 3.Schuljahr hatte sich Frau Würden in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: Eine Kunstausstellung mit den Kunstwerken, die die Kinder der Klasse 3a in diesem Schuljahr erstellt hatten. Der Anlass , der zu dieser Idee führte , war die Tatsache , dass in diesem Schuljahr aus Brandschutzgründen zunächst keine Bilder mehr auf dem Flur präsentiert werden konnten. Inzwischen wurde dieses Problem behoben, denn es wurden feuersichere Ausstellungsrahmen aufgehängt, in denen die Bilder der Kinder gezeigt werden können. Trotzdem verfolgte Frau Würden diese Idee und organisierte gemeinsam mit den Kindern aus ihrer Klasse eine Kunstausstellung in der Aula. Die gezeigten Werke waren im Laufe des Schuljahres entstanden und spiegeln wieder, wie viel Kreativität in den Kindern steckt. Dabei war der Weg keines falls komplett vorgegeben. Die Bilder entstanden in einem kreativen Prozess. Damit dieser Prozess auch den Eltern verdeutlicht werden konnte, hatten die Künstlerinnen und Künstler kleine Texte verfasst, die die Besucher dann lesen konnten. Bei Kaffee, Kuchen und einer Powerpointpräsentation mit Fotos aus dem vergangenen Schuljahr fand die Ausstellung einen angenehmen Ausklang. Kinder und Eltern waren sich einig, dass das ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten war.

Taekwon-Do in der Schule

In den letzten Wochen durfte jede Klasse an einer Schnupperstunde Taekwon-Do des Taekwon-Do Center Koblenz teilnehmen.

Die Kinder konnten mit abwechslungsreichen Übungen ihre Körperbeherrschung unter Beweis stellen. Zuerst erlernten die Kindern einen Kick und den typischen Kampfschrei "Kiap". Dann ging es in eine Deckungshaltung mit einem Ausweichmanöver. Auch Selbstbehauptungsgrundlagen wurden den Kindern in der Probestunde vermittelt. Taekwon-Do schult nicht nur die körperliche Gesundheit, Fitness und Kondition, sondern kann langfristig Stress reduzieren.

Die Klassen hatten viel Spaß und einige Kinder haben großes Interesse an der Ihnen oft noch unbekannten Sportart gezeigt.

Laufabzeichen 2024

"Üben wir heute fürs Laufabzeichen?" - eine Frage, die viele der Lehrerinnen und Lehrer der Medardus-Schule in den letzten Wochen ziemlich häufig gehört haben. "Ja klar üben wir heute wieder!"

Mit voller Begeisterung sind die Kinder der gesamten Schule am Freitag, den 26.04.24, im Stadion gelaufen. Für die Klassenstufe 1 waren es 15 Minuten durchhalten, die zweiten Schuljahre 30 Minuten, die Drittklässler 45 Minuten und die Viertklässler gingen stolze 60 Minuten an.

Jede Klassenstufe traf sich zu einer vorgegebenen Zeit im Stadion und wärmte sich erst einmal auf. Kurz darauf ging es dann auch schon darum, die geforderte Zeit zu meistern. Dadurch war die Motivation bei allen Schülern und Schülerinnen riesengroß und viele Kinder schafften es bis ins Ziel.

Bsonders schön war, dass viele Eltern kamen, um ihr Kinder anzufeuern.

 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Kinder, die das Laufabzeichen geschafft haben!!!

Im kommenden Jahr werden wir uns erneut im Stadion treffen, um den nächst höheren Schwierigkeitsgrad in Angriff zu nehmen.

Pippi Langstrumpftag am 22.03.24

Am Freitag, dem 22.03.2024 war es endlich soweit und der Kinderturntag unter dem Motto „Pippi Langstrumpf“ für das 1. und 2. Schuljahr fand statt.

 

Die Kinder waren alle gespannt und freuten sich auf die tollen und abwechslungsreichen Bewegungs-Stationen in der Turnhalle.

Zu Beginn tanzten die Klassen gemeinsam den Pippi Langstrumpf Tanz.

Gut aufgewärmt konnten die unterschiedlichen, sportlichen Stationen in Teams erledigt werden. So gelang es den Kindern, sich wie Pippi Langstrumpf zu fühlen und in ihre Rolle zu schlüpfen. Sie retteten Herr Nilsson, schwangen im Garten der Villa Kunterbunt von Baum zu Baum und enterten sogar das Schiff von Pippis Papa auf offener See. Spielerisch und mit viel Freude bewegten sich die Kinder an unterschiedlichen Sportgeräten und hatten viel Freude!

Durch das Engagement von Frau Brendler, Frau Beus und den vielen HelferInnen konnten die Kinder eine tolle Zeit in „Pippis kunterbunten Welt“ verbringen.

Hockeyturnier der dritten Klassen

Am 23.2.2023 fand das Hockey - Stufenturnier der 3. Schuljahre statt. Im Sportunterricht wurde dafür fleißig geübt und die Vorfreude auf das große Ereignis war bei allen Schülern und Schülerinnen groß.

Auf zwei Feldern in der großen Sporthalle konnten die Jungen- und Mädchenmannschaften zeigen, wie gut sich mit dem Hockeyschläger umgehen und wie gut sie auch als Team funktionieren. Im Vordergrund standen der Spaß – und natürlich der Fairplay-Gedanke! Die Kinder, die nicht auf dem Feld spielten, mussten sich aber ganz und gar nicht langweilen. Sie feuerten ihre Klassen laustark mit Sprüchen und tollen Plakaten an.

Nach der Vorrunde folgte dann der Kampf um die Drittplatzierung und Zweitplatzierung. Den krönenden Abschluss bildete das Finale, das auf dem großen Feld ausgetragen wurde. Am Ende konnten alle Klassen eine Urkunde in Empfang nehmen.

 

Ein großes Danke gilt an alle Helferinnen und Helfer, vor allem aber Frau Beus für die Organisation des Hockeyturniers.

Ergebnisse:


Mädchen:                                 Jungen:
1. Platz: Klasse 3c                   1. Platz: Klasse 3a und Klasse 3c
2. Platz: Klasse 3b                  
3. Platz: Klasse 3d                   3. Platz: Klasse 3b und Klasse 3d
4. Platz: Klasse 3e                   4. Platz: Klasse 3e
5. Platz: Klasse 3a

Bendorf Helau

Schon Tage fieberten die Kinder aller Klassen auf den Schwerdonnerstag hin, denn endlich durften sie sich in der Schule verkleiden. Viele Tiere, Früchtchen, Piraten, Polizistinnen, Feen, Zauberer und andere Geschöpfe tanzen, lachten und feierten ausgiebig in der Turnhalle Karneval.

Vielen Dank an Frau Nies und Frau Hahn für die Moderation des tollen Events!

Aufgepasst mit ADACUS – ein Programm im Auftrag der ADAC-Stiftung

Am 29. und 30.01.2024 hat der Rabe ADACUS die Erstklässler unserer Schule besucht. Gemeinsam mit Moderatorin Petra Haybach hat uns der bunte Rabe erklärt, wie wir uns als Fußgänger im Straßenverkehr gut und sicher verhalten.
Dabei haben wir gelernt, worauf man achten muss, um als Fußgänger sicher eine Straße zu überqueren. Auch haben wir erfahren, warum der Rabe ADACUS ein blaues statt schwarzes Gefieder hat – nämlich weil man bunte und helle Farben viel besser sieht als dunkle!

Im praktischen Teil konnten die Kinder schließlich das richtige und sichere Verhalten als Fußgänger im Straßenverkehr mehrfach üben. Alle zeigten großes Interesse, hatten viel Spaß und haben toll mitgemacht. Zum Abschluss gab es daher für jedes Kind eine Urkunde und einen Aufkleber als Erinnerung, sowie ein Malbuch und ein Pixi-Buch für alle. Frau Haybach bekam als kleines Dankeschön für diese tolle Aktion noch ein Gläschen Honig von unseren Schulbienen. So war es eine schöne und sicher auch lehrreiche Zeit für uns alle!
Vielen Dank!

Besinnlicher Wochenbeginn

"Psssst, wir huschen mal schnell ins Foyer" - noch ganz im dunkeln, am Montag Morgen um kurz nach 8, finden sich alle Kinder auf ihren Plätzen ein. Hier noch ein leises tuscheln im Kerzenschein, dort noch eine gespannte Frage, welche Lieder heute gesungen werden. Am Adventskranz leuchtet die erste Kerze und schon können die Chor- Orchester und Flötenkinder den adventlichen Wochenbeginn einläuten. Für die Kinder der ersten Klassen war dieser ein ganz besonderer Tag, denn auch sie hatten ihre Bühne. Mit wunderschönen Kinderstimmen sangen sie ein Lied und trugen stolz ein Gedicht vor.

Weckmänner zu Sankt Martin

Danke an die Kolpingsfamilie Bendorf, die auch dieses Jahr wieder für jedes Kind der Medardus Schule Martingsditzen spendet.

Sportfest Juni 2023

Am Freitag, den 16. Juni 2023 war es soweit! Das große Sportfest der Medardus-Schule stand auf dem Programm.

Traditionsgemäß wechselt die Form des Sportfestes alle zwei Jahre zwischen den Bundesjugendspielen, die letztes Jahr stattfanden, und einem Vielseitigkeitswettbewerb, der zum letzten Mal vor Corona im Jahr 2019 durchgeführt worden war.

Die Schüler und Schülerinnen wurden in jahrgangsübergreifende Riegen eingeteilt, so dass jede Riege aus Kindern der ersten, zweiten, dritten und vierten Klassen bestand. Das sportliche Miteinander, der Teamgedanke stand somit im Mittelpunkt und nicht die persönliche Leistung jedes Einzelnen. Jede Riege bekam einen Tiernamen und los ging es!

Bei optimalen äußeren Bedingungen mussten im Rhein-Stadion fünf Disziplinen bewältigt werden: ein Staffellauf, bei dem möglichst viele Bälle gesammelt werden sollten, ein Geschicklichkeitsparcours, Weitsprung in Zonen, Zielwerfen und ein Ausdauerwettbewerb.

Mit großem Eifer und Motivation machten alle mit und feuerten sich gegenseitig an. Nachdem alle 5 Stationen absolviert waren, konnten die Kinder noch auf dem Rasen Fußball spielen, Seil springen oder Fallschirmspiele durchführen. Da zu diesem Zeitpunkt die Sonne alle Aktive und Helfer ganz schön ins Schwitzen gebracht hatte, wurde die Siegerehrung in die Schule verlegt. Alle Kinder versammelten sich in ihren Riegen auf dem Schulhof und waren gespannt, wie sie abgeschnitten hatten.

Es gewannen die Frösche vor den Katzen und den Krokodilen. Aber da alle Kinder ihr Bestes gegeben hatten und dabei der Spaß im Vordergrund stand, waren sowieso alle die Gewinner! Voller Stolz durfte jedes Kind eine Urkunde sowie ein Eis, das von unserem Förderverein gestiftet wurde, in Empfang nehmen.

Büchereibesuch der zweiten Klassen

Die Kinder der zweiten Schuljahre konnten in der vergangenen Woche (15.05.23) in die Bücherei der Stadt Bendorf gehen. Dort wurden alle Klassen freudig empfangen. Nach einer kurzen Lesung konnten die Kinder sich frei durch die Regale bewegen und in Büchern schmökern.

Die Anmeldebögen teilten die Klassenlehrerinnen anschließend aus. Ein Bsuch in der Bücherei ist eine tolle Möglichkeit, Kinder für das Lesen zu begeistern.

Die Nein-Tonne am 18.05.23

"Tonne, Tonne, Deckel auf, ich hab ein Nein-Gefühl im Bauch"

Nein-Gefühle zu erkennen und zu zuordnen ist für Kinder wichtig. Im Theaterstück "Die Nein-Tonne" wurden den Kindern der zweiten Schuljahre verschiedene Situationen vorgespielt. Denn Nein-Gefühl ist nicht gleich Nein-Gefühl: Manche Situationen landen in der Tonne, andere wiederum nicht. Denn beispielsweise Zähneputzen ist auch dann wichtig, wenn man es nicht gern macht und ein Nein-Gefühl hat.

Der Lesemann ist wieder da

Ulf Störmer, bei den Kindern besser bekannt als "Der Lesemann" besuchte die zweiten Schuljahre am 19.04.2023.

Nach ein paar aktivierenden Übungen, bei denen die Kinder ihr Ohren zum guten Hören langzogen, Grimassen zogen und den Kopf frei von anderen Geschichten zauberten las der Lesemann das Buch "Drei miese fiese Kerle". Unterstützt durch große Bilder an der digitalen Tafel konnten die Kinder aktiv an der Geschichte teilnehmen. So verging die Zeit wie im Flug. Als krönenden Abschluss durften die Kinder selbst mit Zauberkugeln die Gespenster abwerfen.

Wir bedanken uns herzlich für den Besuch des Lesemanns und sagen bis bald.

Kinder-Turn-Tage für die 1. und 2. Schuljahre

Am 23.3.23 und am 24.3.23 fand für die Schüler und Schülerinnen der ersten und zweiten Klassen der achte Kinder-Turn-Tag statt.

Aus verschiedenen Bereichen (Koordination, Bodenturnen, Sprung, Taue, Seil springen und Balancieren) durften die Kinder ihr Können zeigen. Jeder Bereich umfasste vier Schwierigkeitsgrade, so dass die Kinder bei jeder Übung zwischen 1 und 4 Punkten erreichen konnten. Alle Übungen wurden vorher im Sportunterricht ausgiebig geübt.

Die Kinder kamen aufgeregt und voller Vorfreude in die Turnhalle. Sie sammelten in den verschiedenen Bereichen Punkte, die auf einem Laufzettel eingetragen wurden. Die Gesamtpunktzahl wurde am Ende auf einer Urkunde festgehalten, die die Kinder zusammen mit ihrer Laufkarte mit nach Hause nehmen durften.

Sowohl den Kindern als auch den Lehrern und den Eltern, die sich als Helfer zur Verfügung gestellt hatten, haben die Kinder-Turn-Tage wieder viel Spaß gemacht.

Auf ein Neues in zwei Jahren! 

Basketballturnier der 4. Klassen

Nach langem Training im Klassenverband war es am Mittwoch endlich soweit und das Basketballturnier der 4. Schuljahre fand in der Turnhalle statt. In der spannenden und fairen Vorrunde spielten zunächst alle Mannschaften einmal gegeneinander. Nachdem die FinalistInnen feststanden, ging es zunächst um den dritten Platz. Diesen sicherten sich bei den Mädchen die Klasse 4d und bei den Jungen die Klasse 4c.

Im großen Finale ging es dann nochmal um alles. In einem starken Spiel bei den Mädchen blieb der Spielstand, auch nach der Verlängerung, gleich: UNENTSCHIEDEN. Daher landete sowohl die Klasse 4b als auch die Klasse 4c auf dem ersten Platz.

Auch die Jungen der 4a und der 4b kämpften in einem rasanten Spiel um den ersten Platz. Es blieb spannend bis zum Schluss. Mit einem Korb Vorsprung gelang es den Jungen der Klasse 4a sich den ersten Platz zu sichern. Die SpielerInnen auf dem Feld und nebendran gaben ihr Bestes und zeigten wahren Kampf-und Teamgeist. Auch die Schiedsrichter Herr Polcher und Herr Bode meisterten ihren Job mit Bravour.

Der Tag endete mit einer Siegerehrung, bei der keine Klasse leer ausging. Alle Klassen können stolz auf sich sein und auf ein rundum gelungenes Turnier zurückblicken!

Hockeyturnier 2023

Am Dienstag, den 21.3.2023 fand unser diesjähriges Hockeyturnier der 3. Schuljahre statt. Im Sportunterricht wurde dafür fleißig geübt und die Vorfreude auf das große Ereignis war bei allen Schülern und Schülerinnen groß.
Jede Klasse stellte sowohl eine Jungen- als auch eine Mädchenmannschaft. Im Vordergrund standen der Spaß – und natürlich der Fairplay-Gedanke! In der Vorrunde wurde auf zwei kleinen Spielfeldern gespielt. Alle Akteure wurden von ihren Mitschülern lautstark angefeuert und so zu wahren Höchstleistungen angetrieben. Nachdem zunächst sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen „Jeder gegen Jeden“ gespielt hatte, folgten anschließend die Spiele um Platz 3.

Den krönenden Abschluss bildete das Finale, das auf dem großen Feld ausgetragen wurde. Am Ende konnten alle Klassen eine Urkunde sowie ein paar Leckereien in Empfang nehmen.

Ergebnisse:
Mädchen:                                 Jungen:
1. Platz: Klasse 3b                   1. Platz: Klasse 3d
2. Platz: Klasse 3d                   2. Platz: Klasse 3c
3. Platz: Klasse 3c                   3. Platz: Klasse 3a
4. Platz: Klasse 3a                   4. Platz: Klasse 3b

Karneval in der Schule

Wenn so viele Tiger, Bären, Prinzesinnen, Ritter, PolizistInnen, HeldInnen und Märchenfiguren in der Schule zu finden sind, kann das nur eines bedeuten: Es ist wieder Karneval! Nach zwei Stunden im Klassenverband traf sich die gesamte Schule am Schwerdonnerstag in der bunt gschmückten Turnhalle, um Karneval zu feiern. Die Kinder durften ihre Kostüme präsentieren, tanzen, lachten und bekamen eine Show von ihrem MitschülerInnen geboten. Durch die einfachen, zum Text passenden Bewegungen konnte jedes Kind an den vorgeführten Tänzen teilnehmen.

Zauberer Tim Salabim

Am 15.02.23 erwartete die zweiten Schuljahre eine besondere Überraschung: Der Zauberer Tim Salabim kam zu Besuch. In einer Schulstunde zog er die knapp 100 Kinder in seinen Bann und verblüffte sie mit seinen Zauberkünsten. Auch die Bauchmuskeln kamen nicht zu kurz, denn Tim Salabim und seinem flauschigen Begleiter Hase Sunny passierte das ein oder andere, lustige Missgeschick. Die jungen Schülerinnen und Schüler konnten auch ihre eigenen Zauberkräfte auf der Bühne unter Beweis stellen und halfen Tim Salabim bei seiner Zauberei.

 

Mädchen-Fußballturnier 2023

Am Mittwoch, den 08.02.2023 fand in Kruft die diesjährige Kreismeisterschaft im Hallenfußball für Mädchen statt. Herr Blitznin und Herr Bösch hatten in einer Fußball-AG sowie im GTS-Bereich die Mädchen hervorragend auf den großen Tag vorbereitet.

Den Artikel finden Sie hier.

Laufabzeichen 2022

Die Medardus-Schule läuft und läuft …

Ausdauer – das ist unter den sportlichen Disziplinen mit Sicherheit der Bereich, der am besten trainiert werden kann, d.h. hier können sich Kinder am stärksten verbessern.

Das ist einer der Gründe, warum an der Medardus-Schule seit einigen Jahren der Laufabzeichen-Tag ein fester Bestandteil des Sportangebotes ist. Hier können alle Kinder große Erfolge erzielen und ihr Selbstbewusstsein stärken.

Am Freitag, den 07.10.2022 (Klassenstufen 1-3) und am Freitag, den 14.12.2022 (Klassenstufe 4) war es dann soweit!

Alle Klassen trainierten im Sportunterricht fleißig, um an dem wichtigen Tag fit zu sein. Die Erstklässler sollten 15 Minuten durchhalten, die zweiten Schuljahre 30 Minuten, die Drittklässler 45 Minuten und die Viertklässler konnten sogar versuchen, 60 Minuten zu schaffen.

Jede Klassenstufe traf sich zu einer vorgegebenen Zeit im Stadion, um dort auf Musik die geforderte Zeit anzugehen. Dadurch war die Motivation bei allen Schülern und Schülerinnen riesengroß und ganz viele Kinder konnten die angestrebte Zeit durchlaufen.

Schön, dass auch viele Eltern kamen, um Ihre Kinder anzufeuern!

Im kommenden Jahr werden sich mit Sicherheit wieder alle Schüler und Schülerinnen der Medardus-Schule im Stadion treffen, um den nächst höheren Schwierigkeitsgrad in Angriff zu nehmen.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Schüler und Schülerinnen, die das Laufabzeichen geschafft haben!!!

Der letzte Tag ist gekommen

Mit Blick auf die Sommerferien kam nun final der letzte Tag von Rektor Rolf Polcher.

Ihn einfach so gehen lassen? Das konnten die Schülerinnen und Schüler der Schule nicht, sondern ließen sich etwas besonderes einfallen. Mit einem Spalier bestehend aus 330 Kindern konnte Herr Polcher ein letztes Mal im Amt des Rektors durch gesamte Gebäude laufen und sich bejubeln und beklatschen lassen. Draußen angekommen gab es einen Flashmob der Abschlusklassen. Die Kinder der 16 Klassen stürmten zu ihrem Rektor und ließen ihn auf, T-Shirts, Armen und kleinen Zettel unterschreiben.

Das Kollegium wünscht alles Gute für Herr Polcher, für die Abgangsklassen und natürlich allen Kindern schöne Sommerferien.

Bundesjugendspiele 2022

Nachdem 2018 die letzten Bundesjugendspiele stattgefunden hatten, freuten sich alle Kinder und Lehrer, dass in diesem Jahr endlich wieder ein großes Sportfest durchgeführt werden konnte.

Am Mittwoch, den 6. Juli war es soweit. Alle Kinder hatten sich im Sportunterricht mithilfe ihrer Lehrer bestmöglich auf den großen Tag vorbereitet. Der Ausdauerlauf (800m bei den Mädchen und 1000m bei den Jungen) wurde bereits zuvor im Sportunterricht abgenommen, so dass am eigentlichen Tag des Sportfestes nur ein 3-Kampf zu absolvieren war: 50m-Lauf, Ballwurf und Weitsprung. Das Wetter war perfekt, und so hatten alle Beteiligten (Kinder, Lehrer, Eltern und Helfer) einen tollen Vormittag im Rheinstadion. Dieser wurde nur etwas von einigen Wespenstichen getrübt, die manche Kinder aufgrund eines Wespennestes im Tribünenbereich erlitten.

Im Anschluss an den 3- Kampf folgten die traditionellen Klassenstaffeln. Die 5 besten Mädchen sowie die 5 besten Jungs aus jeder Klasse traten gegeneinander an. Alle Kinder wurden natürlich lautstark angefeuert. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Stufe 1: 1d, 1c, 1a, 1b                Stufe 2: 2b, 2a, 2d, 2c

Stufe 3: 3a, 3b, 3d, 3c                Stufe 4: 4b, 4a, 4d, 4c

Mit Abschluss der Staffeln waren auch die Helfer im Wettkampfbüro mit dem Ausrechnen der Punkte fertig, so dass direkt danach die Siegerehrung stattfinden konnte. Insgesamt konnten sich fast 40 Jungen und Mädchen über eine Ehrenurkunde freuen. Aber nicht nur die Leistungen standen im Vordergrund. Wichtig beim Sporttreiben ist immer, dass jeder sein Bestes gibt und dabei Spaß hat. 

Zum Abschluss gab es für jedes Kind noch ein Eis, das vom Förderverein der Schule gesponsert wurde. Das war das gelungene Ende eines besonderen Vormittages.

Vielen Dank noch einmal an alle Helfer, ohne die solch ein Sportfest nicht möglich gewesen wäre!

Zirkus in der Schule - Verabschiedung Rolf Polcher

Mit den Sommerferien muss sich die Medardus Schule von ihrem Schulleiter Rolf Polcher verabschieden, der seit 15 Jahren die Schule leitete. So fand am vergangenen Freitag, dem 01.07.22, die Abschiedsfeier der Turnhalle statt. Nicht zufällig gewählt wurde das Thema Zirkus, denn als Rolf Polcher an die Medardus Schule kam, war das erste große Projekt der Zirkus. In der geschmückten Halle boten die Kinder ihrem "Zirkusdirektor" ein buntes und einzigartiges Programm dar.

Die ersten Schuljahre tanzten und performten als Löwen, Bären, Pinguine und Pferde,
die zweiten Schuljahre brachten das Publikum als tollpatschige, lustige Clowns zum Lachen und eröffneten die Show mit einem Lied.
Die dritten Schuljahre zeigten ihr Können als Seiltänzer und begeisterten mit einer magischen Lichtshow,
die vierten Schuljahre traten als Akrobaten auf, bauten hohe Pyramiden und schlugen Rädern und Salti.

Nachdem die Kinder hochkonzentriert und nach reibungslosem Ablauf mit ihren Aufführungen glänzen konnten, folgten die Erwachsenen. Wie in vielen Reden angeklungen, war und ist Rolf Polcher ein herzlicher, humorvoller und gelassener Mensch. Als Mathemathik- und Sportlehrer begeisterte er die Kinder im Unterricht. Er hatte stets ein offenes Ohr für seine Mitstreiter, sowohl auf der Arbeit als auch im persönlichen. Kinder so zu akzeptieren und anzunehmen, wie sie sind, war seine große Stärke.

 

Im folgenden ein Auszug aus dem NR Kurier (04.07.2022):

"Regierungsschulrätin Patricia Schon-Ohnesorge würdigte Polchers lösungsorientierte Arbeit und die gelebte Willkommenskultur in der Medardus-Schule, in der 430 Kinder aus 30 verschiedenen Nationen unterrichtet werden. Der Rektor habe immer mit Humor und Gelassenheit agiert und stets das Ziel verfolgt, dass alle Kinder sich wohlfühlen und gerne zur Schule kommen. Mit der ambulanten Erziehungshilfe, der Schulsozialarbeit und dem Patenkindsystem für Erstklässler habe man dahingehend wichtige Werkzeuge geschaffen. „Sie hinterlassen ein gut bestelltes Feld“, erklärte Patricia Schon-Ohnesorge.

Bürgermeister Christoph Mohr blickte auf seine gemeinsame Geschichte mit Rolf Polcher zurück. Als ehemaliger Gymnasiallehrer kennt er den 65-Jährigen auch als Kollegen, der wie er die „systemische Pädagogik“ verfolgt. Hier ist ein Grundsatz, einerseits jedes Kind an- und mitzunehmen und andererseits, den Interessen der Gruppe, falls es notwendig sein sollte, Vorrang vor den Einzelinteressen einzuräumen. Auch er lobte die Kultur der Toleranz und Chancengleichheit, die die Grundschule auszeichnet.

Als Vertreter des Schulträgers schätzte Mohr die wertschätzende und offene Kommunikation mit Rolf Polcher, der stets zielgerichtet für das Wohl der Schule eingesetzt habe. „Dein pädagogisches Erbe wird bleiben – in der Schule und in der Stadt Bendorf“, so der Rathauschef.

Stellvertretend für den Schulelternbeirat dankte Eveline Deurer Rolf Polcher für sein Engagement, sein offenes Ohr und die Lebensfreude, mit der er seiner Arbeit nachgeht. Das Kollegium verabschiedete seinen „Lieblingschef“ mit einer charmanten Gesangseinlage, Konrektor Thomas Stenzel hob in seiner Ansprache die Parallelen des Schulleiterjobs zu einer anspruchsvollen Bergwanderung hervor und attestierte Rolf Polcher großartige „Bergführer-Qualitäten“.

Dieser zeigte sich dann auch sichtlich bewegt von der liebevoll geplanten Verabschiedung und den anerkennenden Grußworten und bedankte sich bei seiner Frau Angelika, seinen Töchtern, seinem Kollegium und vielen weiteren Weggefährten für die gute Unterstützung. Die 15 Jahre und fünf Monate an der Medardus-Schule seien eine herausfordernde Zeit gewesen, was zum Beispiel die technische Entwicklung und die Zunahme von Bürokratie betrifft. Es habe viele sonnige Wegabschnitte gegeben, aber man habe auch Hindernisse bewältigen müssen. Herzlichkeit und Achtsamkeit seien stets seine Wegweiser gewesen."

Verabschiedung Anna Lau

Am 24.06 wurde in der Sporthalle die Verabschiedung von Frau Lau gefeiert. Nach dem musikalischen Auftakt von der Klasse 2b, begleitet mit Ukulelen, folgte ein mitreißendes Mini-Musical der Klasse 3c. Mit mehr als nur einem schauspielerischen Talent führten die Kinder das Publikum und Frau Lau mit Musik, Schauspiel, Witz und Emotion durch die Aufführung. Kaum überraschend, dass die Sezenrie ein Wettkampfbüro darstellte und das Musical von sportlichen Erfolgen und Misserfolgen handelte, denn Frau Lau organisierte über Jahrzente alle sportlichen Aktivitäten der Medardus Schule.

Auch das Kollegium ließ sich die Chance nicht entgehen, sich von der hochgeschätzen Kollegin Anna Lau zu verabschieden und dichtete ein Lied um. Es folgten verschiedene Reden und eine Fotoschau (Herr Polcher, Herr Neumann, Frau Basogul, Frau Brendler, Medardus-Personalrat).

 

Im folgenden einige Impressionen des Abschieds...