Weckmänner der Kolpingsfamilie und Bäckerei Geißen

Wir freuen uns riesig, dass wir wieder für alle Kinder der Schule Weckmänner erhalten haben. Herzlichen Dank an die Kolpingsfamilie und an die Bäckerei Geißen.

 

1946 wurde die Kolpingsfamilie Bendorf wiederbelebt. Seitdem hat sie sich zur Aufgabe gemacht den Martinsumzug und die Nikolausbesuche zur Freude der Kinder und der Bevölkerung durchzuführen. Mit den jährlichen Haussammlungen in Bendorf, werden unter anderem die Ditzen für die 4 Kindergärten sowie der Medardus Grundschule, die Bereitstellung des Pferdes und die Musikkapellen finanziert.
Tatkräftige Unterstützung beim Martinsumzug erhält die Kolpingsfamilie Bendorf von der Feuerwehr, dem DRK und dem Kollegium der Medardus Schule.

Seit Ende der 90er Jahre brennt das Martinsfeuer! Hierbei ist es auch dem tollen Einsatz der katholischen Jugend/Messdiener zu verdanken, dass nicht nur die Kinderaugen strahlen. Der Getränke- und Würstchenstand des Fördervereins Hadeki neben dem Martinsfeuer lockt ebenfalls viele Besucher an.

Die Kolpingsfamilie Bendorf freut sich auf die weiteren Jahre, in denen sie das christliche Brauchtum unter finanzieller Mithilfe der Bevölkerung durchführen kann.

Mathematikwettbewerb „Känguru“

Am diesjährigen Mathematikwettbewerb haben fast 50 Schülerinnen und Schüler der Medardus-Schule erfolgreich teilgenommen. Die Siegerehrung des Känguru-Wettbewerbs fand am Montag, den 16.5.2022 statt und es wurden die besten Knobel- und Rechenkünstler ausgezeichnet.

Folgende Kinder konnten mit den höchsten Punktzahlen einen Platz auf der Siegertreppe erreichen:

 

3. Schuljahr:

Platz 1: Ben Usleber

Platz 2: Azra Altun und Mohamad Khabbazeh

Platz 3: Johanna Syré

 

4. Schuljahr:

Platz 1: Katharina Mohr

Platz 2: Hanna Fix und Clemens Birkenhauer

Platz 3: Lennart Schrage

 

Alle Teilnehmer freuten sich sehr über ihre Urkunden und Preise und können stolz auf ihre mathematischen Fähigkeiten sein.


Der Osterhase war bei uns!

Nachdem der Osterhase einen Brief für die Klasse 1c geschrieben hatte, indem stand, dass er Osterüberraschungen für die 1c und die Patenklasse 4d versteckt hat, machten sich beide Klassen auf die Suche nach dem Osterhasen. In der Turnhalle wurden wir fündig. Zwar konnte der Hase schnell aus der Halle entwischen, doch die Osternester ließen die Gesichter strahlen. Im Anschluss wurde noch gemeinsam gefrühstückt und die Osterkörbchen geplündert.


Pippi Langstrumpf Tag am 18.02.2022

Zöpfe raus - Pippi Langstrumpf ist wieder da!
Am 18.02.2022 fand zum achten Mal für die erste und zweite Jahrgangsstufe der Pippi Langstrumpf Tag statt. Die Kinder durften in der Turnhalle einen Bewegungsparcours zum Thema nutzen. Durch verschiedene Geschichten von Pippi Langstrumpf bewegten sie sich und lösten vielfältige Aufgaben: Seiltanzen im Circus, sich von Baum zu Baum schwingen oder auch ein Kuscheltier aus einem brennenden Haus retten. Mithilfe eines Laufzettels und verschiedenen Stempeln behielten die Kinder den Überblick über die abwechslungsreichen Stationen. Als Aufwärmübung wurde der Pippi Langstrumpf Tanz mit den Kindern eingeübt. Mit viel Spaß und Begeisterung wurde das Angebot angenommen - ein herzliches Dankeschön an die Organisatorinnen Frau Lau und Frau Brendler und alle beteiligten Helfer:innen.

Der Pippi Langstrumpf Tag wurde auch außerhalb der Turnhalle aufgegriffen. Die verkleideten Kinder konnten basteln, Rätsel lösen, tanzen und auch malen. Als Erinnerung an den außergewöhnlichen Tag mit dem stärksten Mädchen der Welt erhielten alle Kinder eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme. Was ein gelungener Tag!


Spendenlauf an der Medardus-Schule

In der vergangenen Woche konnten die Kinder unserer Schule bei freundlichem Wetter das Laufabzeichen ablegen. Mit viel Freude und Engagement wurde gelaufen, und die allermeisten Kinder erreichten das gesteckte Ziel. Dabei wurden fleißig Spenden gesammelt, die den Wiederaufbau im Ahrtal unterstützen werden. Insgesamt steht der Spendenbetrag kurz vor 5000 Euro! Den Spender*innen sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.


Der Pippi Langstrumpf-Tag

Am Freitag, den 14. Februar 2020 fand der siebte Pippi Langstrumpf-Tag für die Schüler und Schülerinnen der 1. und 2. Schuljahre statt.

In der Turnhalle war ein Turnzirkel von 10 Stationen aufgebaut. So konnten die Kinder die Geschichten aus den Pippi Langstrumpf Büchern als "Bewegungsgeschichten" nacherleben und kleine Aufgaben bewältigen, die auf einer Laufkarte mit einem Stempel bestätigt wurden.

Die einzelnen Klassen durchliefen nacheinander den Parcours, wobei alle Kinder erst einmal zur Erwärmung den "Pippi Langstrumpf-Tanz" vorführten. Dann ging es an die einzelnen Stationen: Von der "Hoppetosse" über die "Akrobatik auf der Gartenschaukel" bis hin zum "Limonadenbaum" waren viele Geschichten vertreten, die man als Erwachsener von seiner Kindheit her noch kennt.

Der Spaß an der Bewegung stand an diesem Vormittag im Vordergrund - und den hatten sowohl die kleinen Akteure als auch die vielen Eltern, die an den verschiedenen Stationen als Helfer eingesetzt waren. Ein herzliches Dankeschön sei an dieser Stelle den Eltern gesagt!
Zur Erinnerung erhielten die Kinder zum Abschluss noch eine Pippi Langstrumpf-Urkunde.

Viele Klassen nutzten den sportlichen Anlass, um die Geschichten rund um die "Pippi Langstrumpf" auch im Klassenzimmer zu thematisieren. Da in Bendorf viele Kinder aus anderen Ländern und Kulturen leben, ist es gar nicht so selbstverständlich, das "stärkste Mädchen der Welt" zu kennen.

Fazit aller Beteiligten:
Ein außergewöhnlicher Schulvormittag, den die Kinder, Eltern und Lehrer mit Sicherheit noch lange in guter Erinnerung behalten werden.