Der Pippi Langstrumpf-Tag

Am Freitag, den 14. Februar 2020 fand der siebte Pippi Langstrumpf-Tag für die Schüler und Schülerinnen der 1. und 2. Schuljahre statt.

In der Turnhalle war ein Turnzirkel von 10 Stationen aufgebaut. So konnten die Kinder die Geschichten aus den Pippi Langstrumpf Büchern als "Bewegungsgeschichten" nacherleben und kleine Aufgaben bewältigen, die auf einer Laufkarte mit einem Stempel bestätigt wurden.

Die einzelnen Klassen durchliefen nacheinander den Parcours, wobei alle Kinder erst einmal zur Erwärmung den "Pippi Langstrumpf-Tanz" vorführten. Dann ging es an die einzelnen Stationen: Von der "Hoppetosse" über die "Akrobatik auf der Gartenschaukel" bis hin zum "Limonadenbaum" waren viele Geschichten vertreten, die man als Erwachsener von seiner Kindheit her noch kennt.

Der Spaß an der Bewegung stand an diesem Vormittag im Vordergrund - und den hatten sowohl die kleinen Akteure als auch die vielen Eltern, die an den verschiedenen Stationen als Helfer eingesetzt waren. Ein herzliches Dankeschön sei an dieser Stelle den Eltern gesagt!
Zur Erinnerung erhielten die Kinder zum Abschluss noch eine Pippi Langstrumpf-Urkunde.

Viele Klassen nutzten den sportlichen Anlass, um die Geschichten rund um die "Pippi Langstrumpf" auch im Klassenzimmer zu thematisieren. Da in Bendorf viele Kinder aus anderen Ländern und Kulturen leben, ist es gar nicht so selbstverständlich, das "stärkste Mädchen der Welt" zu kennen.

Fazit aller Beteiligten:
Ein außergewöhnlicher Schulvormittag, den die Kinder, Eltern und Lehrer mit Sicherheit noch lange in guter Erinnerung behalten werden.

Projekt Mülltrennung / -vermeidung

"Wusstet Ihr schon, dass weniger Müll neben die Abfallbehälter geworfen wird, wenn sie schön sind und auffallen?"

Im Ethikunterricht haben die Kinder dazu schöne Aufkleber gemalt und sie an alle Klassen verteilt.

In den großen Tonnen soll der Müll aus allen Klassen zusammengeführt werden.

Um das Umweltbewusstsein zu schulen, sparsamen Umgang mit Papier anzuregen und Plastik zu vermeiden, wird den Kindern so immer wieder vor Augen geführt, was alles an Abfall anfällt.

Laufabzeichen- und Spendenlauf-Tag 2019

Am 24. September 2019 fand auch in diesem Schuljahr unser traditioneller Laufabzeichen-Tag statt. Bei gutem Laufwetter nahmen alle Klassen der Klassenstufen 1 - 4 an dieser Aktion teil.

Aufgabe war für das 1. Schuljahr, 15 Minuten ohne Unterbrechung zu laufen. Die Zweitklässler mussten 30 Minuten schaffen, die 3. Schuljahre 45 Minuten und die Viertklässler sogar eine ganze Stunde. In den Wochen zuvor hatten alle Klassen im Sportunterricht fleißig trainiert und konnten sich am Lauftag in Bestform präsentieren.

Außerdem hatten sich viele Kinder selbst Sponsoren gesucht, die ihren Lauf durch eine Spende unterstützen konnten. Voller Freude starteten die Jungen und Mädchen und waren am Ende stolz, ihre Laufstrecke geschafft zu haben und ihre Spendengelder einlösen zu können.

Auch die Sparkasse Bendorf und Optiker Gisch haben den Lauf finanziell unterstützt. Zusätzlich stand der Lauftag unter dem Motto "Locker bleiben - ohne Gewalt gewinnen", eine Aktion des Landessportbundes. Hier fördert die Medardus Grundschule durch präventive Maßnahmen einen gewaltfreien Umgang miteinander und untereinander.

Insgesamt konnten wir durch den Spendenlauf 1760 € einnehmen! Mit dem Reinerlös möchten wir das Projekt "Schulgarten" und die Schulhofgestaltung unterstützen.

Zahlreiche Eltern und Großeltern fanden am Laufabzeichen-Tag den Weg ins Rhein-Stadion und feuerten ihre Kinder und Enkelkinder begeistert an. Herzlichen Dank für die Unterstützung unserer Schüler und Schülerinnen!

Unser faszinierendes Naturprojekt

Ende des vergangenen Schuljahres führten wir, die Klasse 3b (Fr. Fleck), ein atemberaubendes Naturprojekt mit der Kräuter- und Waldpädagogin Sonja Schweikert durch. Im Umfang von sechs Wochen lernten wir sehr viel über die Stockwerke der Wiese, sowie Pflanzen und Tiere in unserer direkten Umgebung. Auch Schmetterlinge zogen wir in unserer Klasse auf und konnten dabei beobachten, wie die in die Klasse eingezogenen Raupen wuchsen, sich verpuppten und sich schließlich zu wunderschönen Tagpfauenaugen entwickelten. Über fünfzig Schmetterlinge ließen wir schließlich im Schulgarten in die Freiheit. Das Projekt endete mit einem Wiesenfrühstück, einschließlich selbstgemachter Wiesenlimonade und Wiesenaufstrich. Ein eindrucksvolles Projekt, wodurch wir die Natur bewusster wahrnehmen lernten und das uns lange in Erinnerung bleiben wird!

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bedanken bei Frau Schweikert (http://sonjaschweikert.de/), die dieses Projekt geleitet hat, sowie allen Sponsoren, ohne die dieses unvergessliche Erlebnis nicht möglich gewesen wäre:

(u.a.) Norbert Schydlo, Peter Heidger, Sparkasse Bendorf, AG für Steinindustrie, Andreas Stettler (R+V Versicherung), Max Josef Prümm, sowie allen Eltern der Klasse!

Ihre und Eure Rabe Socke Klasse

Kinder-Turn-Tage für die Kinder der 1. und 2. Schuljahre - wieder ein voller Erfolg!!!

Am 21.3.19 und am 22.3.19 fand für die Schüler und Schülerinnen der ersten und zweiten Klassen der sechste Kinder-Turn-Tag statt.

Aus verschiedenen Bereichen (Koordination, Bodenturnen, Sprung, Taue, Seil springen und Balancieren) durften sich die Kinder jeweils eine Übung aussuchen, die sie an dem besagten "Turn-Tag" präsentieren konnten. Jeder Bereich umfasste vier Schwierigkeitsgrade, so dass die Kinder bei jeder Übung zwischen 1-4 Punkten erreichen konnten. Alle Übungen wurden vorher im Sportunterricht ausgiebig geübt.

Die Kinder kamen aufgeregt und voller Vorfreude in die Turnhalle und zeigten ihr Können. So sammelten sie in den verschiedenen Bereichen Punkte, die auf einem Laufzettel eingetragen wurden. Die Gesamtpunktzahl wurde am Ende auf einer Urkunde festgehalten, die die Kinder zusammen mit ihrer Laufkarte mit nach Hause nehmen durften.

Sowohl den Kindern als auch den Lehrern und den Eltern, die sich als Helfer zur Verfügung gestellt hatten, haben die Kinderturn-Tage wieder viel Spaß gemacht.
Auf ein Neues in zwei Jahren!  

Technik- und Wissenschaftstag

Im Rahmen der MINT-Strategie des Landes Rheinland-Pfalz erhielten allen Grundschulen im Frühjahr dieses Jahres kostenlos technische Metallbaukästen. Auch unsere Schule wurde mit drei Kästen bedacht.

Durch die Beschäftigung mit den Baukästen werden technikspezifische Denk- und Handlungsweisen grundgelegt und gefördert. Zudem werden motorische Fähigkeiten und das räumliche Vorstellungsvermögen trainiert.

Am Dienstag, den 18.12.2018 hatten leistungswillige Mädchen und Jungen der vierten Schuljahre Gelegenheit, die neuen Baukästen im Rahmen eines schulinternen Technik- und Wissenschaftstags auszuprobieren. Es wurde viel gebastelt, probiert und gelacht. Kurzum: Es war eine gelungene Aktion, die allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat!

Im kommenden Schuljahr wird die Aktion für die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen wiederholt werden.

Mehr Informationen zum Projekt "Technikkiste" finden sich auf den Seiten des Bildungsservers.

Spendenaktion der Sparkasse Bendorf

Auch in diesem Jahr erhält unsere Schule Unterstützung durch die Sparkasse Bendorf unter Zweigstellenleiter Herr Krämer. Die geplante Spendenaktion beginnt auf dem Weihnachtsmarkt. Im Namen unserer Schüler danken wir im Voraus ganz herzlich!

"Liebe im Karton" sucht Unterstützer

Der Kinderschutzbund Neuwied engagiert sich bei der Aktion "Liebe im Karton", bei der deutschlandweit Päckchen für Kinder in Syrien gesammelt werden. Wie vor zwei Jahren, möchte die Medardus-Schule - gemeinsam mit Ihnen - dabei helfen.

Wenn Sie mitmachen möchten, so soll ihr Kind einen dafür vorgesehenen Leerkarton  (einige Schüler werden diese am Haupteingang in der Pause ausgeben) aus der Schule mitnehmen.

Bitte kreuzen Sie außen auf dem Karton an, für welche Alterstufe Sie gepackt haben. Dann den Karton entsprechend befüllen. Bitte kleben Sie ihn nicht zu! (Wegen spezieller Zollbestimmungen dürfen die Pakete nicht zugeklebt sein, da Kontrollöffnungen durchgeführt werden). Dann geben Sie den Karton Ihrem Kind bis allerspätestens am Montag, 12. November wieder mit. Ihr Kind kann das Paket täglich im Lehrerzimmer oder in der Klasse 4d (Zieglowski-Becker, oben, links durch die Glastüre) abgeben. Danach werden alle Pakete abgeholt und gehen auf die Reise.

Gerne können Sie im Internet unter www.liebe-im-karton.de nachlesen und auch nachsehen, was man alles einpacken kann. Auch an den Schuleingangstüren hängen entsprechende Zettel. (Der Karton kann z.B. enthalten: Handschuhe, Mütze, Schal, Socken, Püppchen oder Autos, kleine Spiele, Waschsachen, Kuscheltiere, Mal- und Schreibsachen, Süßigkeiten ohne Gelatine und natürlich einen lieben Gruß!) Bitte nur saubere, neuwertige Sachen einpacken!

Gerne werden auch reine Sachspenden wie Werbematerialien für Kinder, Nahrungsmittel wie Mehl, Basmati Reis, Windeln etc. etc. entgegengenommen. Diese bitte einfach nur in der Plastiktüte abgeben.

Vielleicht überzeugen Sie auch noch Freunde, Omas und Opas etc. von dieser Aktion. Die Organisatoren freuen sich natürlich auch über Geldspenden, da viele Sachen noch dazugekauft werden müssen. (Eine entsprechende Spendenbox steht in der 4d.)

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Abschluss des GEKOS Projekts

Kurz vor den Sommerferien trafen sich alle GEKOS-Kinder mit ihren Studierenden und den Familien zur gemeinsamen Abschlussfeier in der Medardus-Grundschule.

Mathematikwettbewerb

50 Kinder haben erfolgreich am Mathematikwettbewerb teilgenommen. Im Folgenden einige Bilder von der Aktion.

Basketballturnier der vierten Schuljahre

Am Freitag, dem 23. März 2018 fand unser traditionelles Basketballturnier der 4. Klassen statt.

Im Sportunterricht wurde fleißig geübt, so dass alle Kinder bestens vorbereitet waren. Jede Klasse stellte sowohl eine Jungen- als auch eine Mädchenmannschaft. Die Vorrundenspiele wurden im Modus "Jeder gegen Jeden" bei einer Spielzeit von jeweils 8 Minuten ausgetragen. Alle Akteure wurden von ihren Mitschülern lautstark angefeuert und so zu wahren Höchstleistungen angetrieben.

Im Vordergrund stand neben dem "Willen zu gewinnen" natürlich der Spaß - sowie der Fairplay-Gedanke. Alle Jungen und Mädchen hielten sich hervorragend an die Regeln, was die Klassen- und Sportlehrer natürlich besonders freute.

Nach spannenden Vorrundenspielen standen die Mannschaften für das Spiel um Platz 3 sowie für die Endspiele fest. So siegte bei den Mädchen die Mannschaft der Klasse 4c vor der Mannschaft der Klasse 4d. Den 3. Platz belegte die Mannschaft der Klasse 4b vor der Klasse 4a.

Bei den Jungs erreichte die Mannschaft der Klasse 4d den 1. Platz vor der Mannschaft der Klasse 4c. Dritter wurde die Mannschaft der Klasse 4b vor der Klasse 4a.

Am Ende war bei allen Schülerinnen und Schülern die Freude groß, als sie bei der Siegerehrung für die gezeigten Leistungen eine Urkunde sowie einen Klassen-Roller für die Pause in Empfang nehmen konnten.

Unser herzlicher Dank gilt allen Beteiligten und insbesondere den Sportlehrerinnen und Sportlehrern für die tolle Vorbereitung auf dieses Turnier!

Die Handball-Schulmannschaft der Medardus-Schule aus Bendorf belegt den 3. Platz

Am Mittwoch (22.03.) fand in der Sporthalle Urmitz die 30. Handball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises Mayen-Koblenz statt. An der Kreismeisterschaft nahmen die Schulmannschaften der Grundschulen aus Bassenheim, Mendig, Plaidt, Urmitz, Welling und Bendorf (Medardus) teil. Somit war das diesjährige Turnier nach Aussagen des Ausrichters Thomas Stein (Sport-Fachberater Mayen-Koblenz): "Das größte Turnier aller Zeiten in der Geschichte der Handball-Kreismeisterschaften."

Die Schulauswahl aus Bendorf musste gleich im ersten Spiel gegen die starkbesetzte Mannschaft aus Bassenheim antreten und eine 4:0 Niederlage einstecken. "Wir haben leider die ersten Minuten verschlafen und kassierten gleich zu Beginn vier Gegentore. Das konnten wir nicht mehr aufholen", resümierte Paul Schmidt (TS Bendorf), der an der Medardus-Schule die Handball-AG leitet.  In den nächsten Spielen lief es deutlich besser für die Handball-Jungs aus Bendorf. Gegen die Grundschulen aus Plaidt (2. Platz) und Mendig (5. Platz) konnten in zwei schnellen Handballspielen, jeweils ein 2:2 herausgespielt werden. "Das waren zwei sehr intensive Spiele auf Augenhöhe, die durch starke Torhüter geprägt waren", machte David Clemens anschließend nochmal deutlich, der gemeinsam mit Paul Schmidt das Team aus Bendorf an diesem Tagbetreute. Die beiden ausgeglichenen Spiele entfachten bei den Medardus-Handballern neuen Spielwitz, der dazu führte, dass gegen den Gastgeber aus Urmitz ein 4:2 Sieg erlangt werden konnte. "Im letzten Spiel war der Ehrgeiz greifbar. Die Jungs wollten das Spiel gegen Welling unbedingt gewinnen, was sie mit dem 7:2 Sieg auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben. Das war eine tolle Mannschaftsleistung!", fasste David Clemens das letzte Spiel zusammen.

Am Ende belegte die Handball-Schulmannschaft von der Medardus-Schule den sehr guten 3. Platz. "Alle Jungs haben ihr Bestes gegeben und waren sehr stolz auf den erreichten 3. Platz!", lobte Paul Schmidt.

Für die Medardus-Schule Bendorf spielten:

Cetin Conrad, Arvid Tegtmeier, Mika Lauer, Leon Veseli, Luca Arnautovic, Maurice Leyendecker, Len Dornweiler, Vin Dornweiler, Harun Smajic, Christopher Hauschulz, Leo Pang

Hockeyturnier 2018

Am 16. März 2018 fand das diesjährige Hockeyturnier der dritten Schuljahre statt, welches im Rahmen der Aktion „locker bleiben - ohne Gewalt gewinnen“ durchgeführt und vom Landessportbund finanziell unterstützt wird. Dafür hatten alle Jungen und Mädchen in den letzten Wochen fleißig trainiert.

Jede Klasse trat mit einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft an. Hochmotiviert starteten die Kinder in die Begegnungen und wurden lautstark von ihren Mitschülern angefeuert. Einige Schüler hatten sogar Plakate zur Unterstützung ihrer Klasse gestaltet!

Nach einer spannenden und fairen Vorrunde standen die  Mannschaften für die Spiele um Platz 3 und für die Endspiele fest. Im Finale der Mädchen trat die Klasse 3c gegen die Klasse 3d an. Das Spiel endete 1:1, so dass sich beide Mannschaften den 1. Platz teilten. Bei den Jungen gewann die Klasse 3c gegen die Klasse 3b.

MädchenJungen
1. PlatzKlasse 3c und 3d Klasse 3c
2. PlatzKlasse 3a Klasse 3b
3. PlatzKlasse 3b  Klasse 3a
4. PlatzKlasse 3d

Zum Abschluss des Turniers wurde jede Klasse mit einer Urkunde und einem attraktiven Roller belohnt. Die Roller werden in unserem Bauwagen deponiert und können dort in den Pausen ausgeliehen werden.

Der Pippi Langstrumpf -Tag

Am Freitag, dem 02. März 2018 fand der sechste Pippi Langstrumpf-Tag für die Schüler und Schülerinnen der 1. und 2. Schuljahre an der Medardus-Grundschule in Bendorf statt.

In der Turnhalle war ein Turnzirkel von 10 Stationen aufgebaut. So konnten die Kinder die Geschichten aus den Pippi Langstrumpf Büchern als "Bewegungsgeschichten" nacherleben und kleine Aufgaben bewältigen, die auf einer Laufkarte mit einem Stempel bestätigt wurden.

Die einzelnen Klassen durchliefen nacheinander den Parcours, wobei alle Kinder erst einmal zur Erwärmung den "Pippi Langstrumpf-Tanz" vorführten. Dann ging es an die einzelnen Stationen: Von der "Hoppetosse" über die "Akrobatik auf der Gartenschaukel" bis hin zum "Limonadenbaum" waren viele Geschichten vertreten, die man als Erwachsener von seiner Kindheit her noch kennt.

Der Spaß an der Bewegung stand an diesem Vormittag im Vordergrund - und den hatten sowohl die kleinen Akteure als auch die vielen Eltern, die an den verschiedenen Stationen als Helfer eingesetzt waren. Ein herzliches Dankeschön sei an dieser Stelle den Eltern gesagt!

Zur Erinnerung erhielten die Kinder zum Abschluss noch eine Pippi Langstrumpf-Urkunde.

Viele Klassen nutzten den sportlichen Anlass, um die Geschichten rund um die "Pippi Langstrumpf" auch im Klassenzimmer zu thematisieren. Da in Bendorf viele Kinder aus anderen Ländern und Kulturen leben, ist es gar nicht so selbstverständlich, das "stärkste Mädchen der Welt" zu kennen. So gab es viele staunende Gesichter, als am Ende des Tages alle Kinder der ersten Klassen auch noch einen kleinen Filmausschnitt gemeinsam anschauten und sie zum ersten Mal sahen, wie Pippi ihr Pferd hochstemmte oder die beiden Ganoven, die an ihre Goldmünzen wollten, in die Flucht schlug.

Fazit aller Beteiligten:

Ein außergewöhnlicher Schulvormittag, den die Kinder, Eltern und Lehrer mit Sicherheit noch lange in guter Erinnerung behalten werden. Vorbereitet und organisiert wurde die Aktion wieder von den beiden Sportlehrerinnen Frau Bettina Brendler und Anna Lau mit tatkräftiger Unterstützung der Klassenleiterinnen der ersten und zweiten Schuljahre sowie Herrn David Clemens.

Herzlichen Dank auch an den Landessportbund für die finanzielle Unterstützung im Rahmen des Projektes "locker bleiben - ohne Gewalt gewinnen". Die Medardus Grundschule führt schon seit einigen Jahren eine breite Palette gewaltpräventiver Maßnahmen und Projekte mit sportlichem Schwerpunkt durch. Kinder sammeln dabei in unterschiedlichen Situationen Anregungen zur Konfliktbewältigung.

GEKOS Projekt geht in eine neue Runde

Einige Bilder finden sich im Anhang. Hier geht es zum entsprechenden Pressebericht aus dem Kleeblatt.

Energie-Workshop

Am 21. und 22.11.17 lernten die Kinder der Kasse 4c und 4b jeweils einen Vormittag lang begeistert unter Leitung von Frau Adams (www.umweltbildung-rhein-mosel.de/).

Zum Schluss sammelten die Kinder Energie-Spar-Tipps, die sich direkt umsetzen lassen.

Schutzengel Paulchen und Christian von Kikaninchen in der Medardus-Schule

Mit Christian, bekannt aus der Fernsehreihe Kikaninchen, und Paulchen, einem drolligen Schutzengel der sprechen kann, konnten die Kinder der ersten Schuljahre am Freitag, dem 22. September ein tolles Mitmach-Theater in der Aula unserer Schule sehen. Ermöglicht wurde die Vorführung, die für alle Jungen und Mädchen kostenlos war, durch die Provinzial Rheinland Versicherung.

Mit Paulchen & Christians eigenem Theater wurde den Kids spielerisch erklärt, wie sie sich ganz leicht vor Gefahren im Straßenverkehr schützen können. Die Kinder bekamen gezeigt, wie man sicher eine Straße überquert. Wichtig ist dabei nämlich, dass man links, rechts und wieder nach links schaut. Außerdem lernten sie, dass sie bei einer roten Ampel stehen bleiben müssen und sie bei Grün gehen dürfen.

Durch seine lustige und lockere Art hatte Christian überhaupt kein Problem, das junge Publikum in seinen Bann zu ziehen. Egal, ob mitgeschrien oder geflüstert werden sollte - die Kinder machten alles mit Begeisterung mit. Große Aufregung herrschte natürlich, als der lang angekündigte Schutzengel Paulchen endlich auf die Bühne kam.

Ein Mitmach-Tanz rundete die tolle Vorführung ab, und zum Schluss bekamen alle Jungen und Mädchen sogar noch eine Überraschung in Form eines Autogramms von Christian und eines Minibüchleins mit Paulchen, dem Schutzengel, überreicht.

Eine wirklich gelungene Veranstaltung - fanden alle Kinder und ihre Lehrerinnen!!!

GEKOS in der Medardus-Grundschule - Das erste Projektjahr geht zu Ende

***UPDATE 27.06.2017: Bilder vom letzten Tag des Projektes finden sich im Anschluss an diesen Artikel***

Kurz vor den Sommerferien trafen sich alle 26 GEKOS-Kinder mit ihren Studierenden und den Familien zur gemeinsamen Abschlussfeier in der Medardus-Grundschule.

Zu feiern gab es in der Tat einiges: Das Projekt, das einen intensiven Austausch zwischen Studierenden und Kindern anderer Kulturen zum Ziel hat, ist schon in seinem ersten Jahr ein großer Erfolg geworden, erzählt Frau Kuhnen, Ansprechpartnerin und engagierte ehemalige Lehrerin der Medardus-Schule. Die Tandems sind tolle Teams geworden, sind zusammengewachsen und auch die Familien haben Vertrauen gefasst. Dies konnten sie an diesem Nachmittag gleich noch einmal unter Beweis stellen in verschiedenen Geschicklichkeitsspielen (z. B. Kartoffellauf), die die Tandems gemeinsam bestanden. Ein wunderschönes Bild entstand, als jedes Team einen bunten Luftballon mit einer kleinen Wunschkarte gen Himmel schickte.

Waren die Zweierteams zu Beginn des Projekts vor etwa einem Jahr noch etwas vorsichtig und zurückhaltend, so konnte man jetzt die Herzlichkeit und Vertrautheit spüren, die gewachsen war in den vielen gemeinsamen Stunden, in denen die Studierenden mit den Kindern gespielt, gelernt, erzählt und erkundet haben. Vor allem haben sie regelmäßig miteinander Zeit verbracht und das Kind hatte die Aufmerksamkeit eines Erwachsenen ganz allein für sich - eine Chance, die sich in vielen Bereichen positiv auswirkt. So erzählt ein 7-jähriges Mädchen: "Ich hab Schlumpfeis gegessen. Und wir waren in dem Haus, wo die kleinen Tiere sind, die …hmm… Schmetterlinge!"  Alles ist dokumentiert in einem Tagebuch, das sie mir begeistert zeigt und erklärt. Das Sprachlernen ist ein besonders wichtiger Teil. Die Studierenden sind viele Stunden sprachliches Vorbild, von dem die Kinder gern und intensiv lernen.

Ein ebenso wichtiger Faktor im Zusammensein der Tandems ist auch das Worthalten. Erfahrungen von völliger Unsicherheit und Existenzbedrohung im Leben der Flüchtlingskinder und -familien erfordern nun hier eine starke Verlässlichkeit, die das Vertrauen in die Umwelt wieder wachsen lässt. Dies ist in diesem Projekt, das der individuellen Zuwendung großes Gewicht gegeben hat, offenbar gut gelungen.

Die Studierenden ihrerseits waren zum Teil sehr erstaunt über die ausgeprägte Gastfreundlichkeit der Flüchtlingsfamilien. Sehr herzlich wurden sie empfangen und verpflegt, wenn sie zu Besuch waren. Viele Familien machten den Studierenden zum Dank ein Geschenk.

Die Begleitung des Projekts GEKOS durch die Universität Koblenz war gut durchdacht und umfassend organisiert. Die Studierenden hatten regelmäßige Ansprechpartner in Frau Prof. Dr. Heike de Boer (Uni Koblenz) und Herrn Benjamin Braß (wiss. Mitarbeiter der Uni Koblenz), und auch Karin Kuhnen hatte schulischerseits jederzeit ein offenes Ohr. Zudem konnten die Studierenden wöchentliche Supervisionsangebote in Anspruch nehmen.

Zum Abschluss des Projekts erhielten die Studentinnen ein Zertifikat, das Frau Prof. de Boer ihnen zusammen mit einer Rose als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit übergab.

Schulleiter Herr Polcher bedankte sich bei den Kindern, den Familien und den Studierenden für die gute Zusammenarbeit und jedes Kind durfte "seiner" Studentin eine Blume überreichen.

Im kommenden Projektjahr kommen Kinder, die in diesem Jahr eingeschult werden, mit ihren Familien neu hinzu und viele neue Studierende können im nächsten Jahr wieder wertvolle Erfahrungen mit fremden Kulturen sammeln.
Wir danken allen GEKOS und GEKOS-Helferinnen und -Helfern herzlich für ihre Unterstützung und wünschen gutes Gelingen im neuen Projektjahr.

Last Day GEKOS Schuljahr 2016/17

Müll gehört in den Eimer – nicht auf den Boden!

Die Klasse 4c beteiligt sich an der Säuberungsaktion der Stadt Bendorf am 3.4.2017

Unser Auftrag war es, in der Dr. Otto-Siedlung in Bendorf den Müll aufzusammeln. Bei tollem Sonnenschein zogen wir mit Handschuhen und Müllsäcken los in Richtung Eisenbahnstraße und Dr. Otto-Siedlung. An den Bordsteinen, auf den Gehwegen, an den Straßenrändern und auf kleinen Rasenflächen lag jede Menge Müll, den wir aufsammelten und in Müllsäcke steckten. Erstaunt waren wir, als wir unter Büschen große Einkaufstaschen voll mit Lebensmitteln (Milch, Mayonnaise…) fanden, die zum Teil total verschimmelt waren. Dazu lagen ganz in der Nähe volle Coca-Cola-Flaschen. Auf dem Spielplatz in der Siedlung machten wir Pause und ruhten uns aus, frühstückten und spielten. Anschließend  fanden wir noch eine kaputte Kamera, eine verrostete Gaskartusche, eine lange, gebogene Metallstange, alte Fahrradreifen und viele andere Dinge, die nicht auf die Straße gehören. Das erstaunlichste Fundstück war ein Nutella-Glas mit der Fußball-EM-Aufstellung von 1980 (!) mit Dietz, Zimmermann und Hrubesch.

Durch diese Säuberungsaktion hatten wir gemerkt, wie viel Müll auf unseren Straßen liegt. Viel Müll – viel Arbeit! Am Ende des Vormittags hatten wir 9 große Müllsäcke voll gesammelt!

Astronomieprojekt Klasse 4d

Mit unserem Sonnensystem und seinen Planeten beschäftigten sich die Kinder der Klasse 4d in den vergangenen Tagen. Auch die "gute, alte" Erde und ihre Kontinente wurden näher unter die Lupe genommen.

Bauwagengelände

Auf dem Schulhof der Medardus-Schule befindet sich seit einiger Zeit ein Bauwagen, der in die Pausengestaltung eingebunden ist. Derzeit ist allerlei Betrieb auf dem Bauwagengelände, wie nebenstehenden Bilder zeigen. :-)

„Liebe im Karton“ war ein voller Erfolg

Der Kinderschutzbund Neuwied engagiert sich bei der Aktion "Liebe im Karton", bei der Weihnachtspäckchen für Kinder in griechischen Flüchtlingscamps gesammelt werden. Die Medardus-Schule hat sich beteiligt, um gemeinsam mit Ihnen dabei zu helfen.

Es wurden Schuhkartons mit Sachen für Mädchen oder Jungen verpackt, mit Weihnachts-/Kinderpapier und Schleife geschmückt und von den Kindern im Lehrerzimmer abgegeben.

Diese Schuhkarton enthalten: Handschuhe, Mütze, Schal, Socken, Püppchen oder Autos, kleine Spiele, Waschsachen, Kuscheltiere, Mal- und Schreibsachen und oft auch einen lieben Gruß. Sie wurden für unterschiedliche Altersgruppen gepackt und entsprechend mit einem farbigen Band gekennzeichnet.

Insgesamt rund 140 schön verpackte Päckchen wurden in der Schule abgeben. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern und Kinder, die uns unterstützt haben.

GEKOS in der Medardus-Grundschule - Start des zweiten Projektjahres

Startday am 18. November 2016

Das GEKOS Projekt, das einen intensiven Austausch zwischen Studierenden der Universität Koblenz und Kindern anderer Kulturen zum Ziel hat, ist schon in seinem ersten Jahr ein großer Erfolg an der Medardus-Schule gewesen (wir berichteten).

Die 18 neu gebildeten Tandems, bestehend aus Kind und Studentin, werden so einiges innerhalb des kommenden Schuljahres gemeinsam erleben. Dabei wird gespielt, gelernt, erzählt und erkundet, sprich: regelmäßig miteinander Zeit verbracht, wobei das Kind die Aufmerksamkeit eines Erwachsenen ganz allein für sich hat - eine Chance, die sich in vielen Bereichen positiv auswirkt, nicht zuletzt auch auf die sprachlichen Fertigkeiten der Kinder.

Die Begleitung des Projekts GEKOS wird wiederum durch die Universität Koblenz geleistet und organisiert. Regelmäßige Ansprechpartner sind Frau Prof. Dr. Heike de Boer (Uni Koblenz) und Herr Benjamin Braß (wiss. Mitarbeiter der Uni Koblenz), und auch Karin Kuhnen wird schulischerseits jederzeit ein offenes Ohr haben. Auch das Kollegium der Medardus-Schule hat viele gute Erfahrungen aus dem ersten Jahr mitgenommen und unterstützt die Studierenden und die Kinder nach Kräften.

Bendorfs Bürgermeister Herr Kessler besuchte die Kinder und „ihre Studentinnen“ an ihrem ersten Tag und begrüßte dieses umfassende Projekt in Bendorf.

Wir freuen uns sehr über die "zweite Runde" und wünschen allen Beteiligten gutes Gelingen und viele, spannende Stunden beim Projekt!

Mehr Informationen zum Projekt Gekos finden sich auf den Seiten der Universität Koblenz-Landau.

Vorleseaktion

Am kommenden Montag, dem 21.11.2016 ist in der ersten Stunde Vorlesezeit! Als Anregung erstellten die Lehrerinnen und Herr Stenzel verschiedene Plakate mit Buchvorstellungen. Hier konnten sich die Kinder in verschiedene Listen eintragen und ihr Lieblingsbuch auswählen, aus dem dann vorgelesen wird.

In diesem Zusammenhang suchen wir für unsere Schule eine alte Telefonzelle. Diese soll künstlerisch gestaltet, im inneren Bereich der Schule aufgestellt und als "Bücherzelle" genutzt werden. Hier können dann in Zukunft Bücher getauscht werden.

Das Vorhaben scheitert derzeit noch an der Verfügbarkeit einer Telefonzelle. Sollten Sie diesbezüglich eine Möglichkeit / einen Ansprechpartner kennen, würden wir uns über Ihre Rückmeldung sehr freuen!

Bauwagen bekommt kleinen Garten

Am Bauwagen der Medardus-Schule wird noch einmal umgebaut: Der bunte Wagen bekommt ein künstlerisch gestaltetes kleines Außengelände. Herr Klein und Herr Wagner bearbeiten den Boden, damit dort u. a. eine Bank Platz findet und zum gemütlichen Verweilen einlädt.

23 Nisan Cocuk Bayrami - 23. April Kinderfest an der Medardus-Schule

1927 beschloss Mustafa Kemal Atatürk, den zukünftigen Generationen und den Kindern den 23. April als ein "Fest der Kinder" zum Geschenk zu machen. Kinder sind das wertvollste Gut einer Gesellschaft und sollten im Sinne einer positiven Entwicklung des Landes, der Gesellschaft und der ganzen Menschheit erzogen werden.

1979 beschloss die UNESCO, den 23. April als "Tag des Kindes" für alle Kinder der Welt zu feiern. Blonde, braune, dunkelhaarige Kinder, Kinder aller Sprachen, Religionen und Hautfarben kommen an diesem Tag in der Türkei und auch in anderen Ländern der Welt zusammen. Sie leben die Gedanken "Friede in der Welt, Friede im Lande".

Zum Kinderfest an unserer Schule schreibt der Türkische Elternbund Bendorf e.V. auf seinen Facebook-Seiten u.a.:

"Frau Nevin Batmaz, Lehrerin für den Herkunftssprachenunterricht in der Medardus Grundschule, organisierte mit ihren gesamten SchülerInnen des Türkisch Unterrichts, ein wunderschönes Kinderfest, das anlässlich als "23 Nisan" in der Türkei ein fester Feiertag für alle Kinder ist.

Ein tolles Programm, das von Anfang bis Ende von den Kindern vorgetragen und umgesetzt wurde, begeisterte alle Besucher... Gedichte, Kinderlieder, Tänze, Schattenspiele und viele andere Aufführungen zeigten die wochenlange Arbeit der Vorbereitungen.

Wir unterstützten mit unserem Vorstandsmitglied Frau Dilek Kilci, selbstverständlich, die Organisatoren bei den Vorbereitungen. Das Gremium der türkischstämmigen Eltern der Medardus Grundschule bereitete leckere Speisen, die zum Verkauf angeboten wurden. Der Erlös kommt den Projekten des Türkischunterrichts zu Gute.

Wir möchten diese tolle Arbeit der fleißigen Lehrerin Frau Batmaz loben. Mit dieser Organisation zeigte sie uns allen, dass der Herkunftssprachenunterricht nicht nur ein reiner Sprachunterricht ist, sondern auch eine Brücke zu der eigenen Kultur und den Wurzeln aufbaut. Es fördert die Identitätsbildung der SchülerInnen, die ihre Herkunft als eine Bereicherung wahrnehmen und ohne innere Konflikte beide Kulturen ausleben möchten."

Das Programm des Tages und einige Bilder finden sich im Folgenden. Weitere Informationen zur Aktion können auf den Seiten des Türkischen Elternbund Bendorf e.V. abgerufen werden. Für einen aktuellen Pressebericht bitte hier klicken.

 

Programm Kinderfest Medardus-Schule, 23. April

Acilis-Eröffnung : Herr Polcher

Acis konusmasi- Eröffnungsrede: Can Ercetin

Koro-Chor

Dans-Tanz: Bald sind wir dort

Siirler-Gedichte:Umut Arslan,Mete Sözen "23 April"

Istiklal Marsi-National Hymne(Gedicht):Leyla Okumus+Leyla Okumus

Folklor-Folklore(Nationale Volktanz)

Siir-Gedicht:Tuanna Demirci "Lass uns die Erde den Kindern übergeben"

Gölge oyunu-Schattenspiel:Karagöz und nix verstehen

Siir-Gedicht:Liva Dertsiz "23 April"

Flüt-Flöte:Mete Sözen

Dans-Tanz:Immer wieder die Liebe

Penguen Dansi-Pinguintanz