Kreisjugendamt Mayen-Koblenz

Aufgrund der ständig steigenden Zahl von Kindern mit Auffälligkeiten bzw. Störungen im emotional-sozialen Bereich und den damit verbundenen Begleiterscheinungen besteht an unserer Grundschule ein sehr enger Kontakt mit den Mitarbeiter/innen des Kreisjugendamtes Mayen-Koblenz. Regelmäßige Teamsitzungen finden unter Mitwirkung der Mitarbeiter der ambulanten Erziehungshilfe, des Schulsozialarbeiters und der GTS-Leiterin einmal im Monat in den Räumen der Medardus-Grundschule statt.

"Ein Personensorgeberechtigter hat bei der Erziehung eines Kindes oder eines Jugendlichen Anspruch auf Hilfe (Hilfe zur Erziehung), wenn eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist und die Hilfe für seine Entwicklung geeignet und notwendig ist. Hilfe zur Erziehung wird insbesondere nach Maßgabe der §§ 28 bis 35 gewährt. Art und Umfang der Hilfe richten sich nach dem erzieherischen Bedarf im Einzelfall; dabei soll das engere soziale Umfeld des Kindes oder des Jugendlichen einbezogen werden" (auszugsweise § 27 Abs. 1, 2 und 3 SGB VIII).

Bei jeder längerfristigen Hilfe wird ein entsprechender Hilfeplan erstellt und regelmäßig fortgeschrieben. Hierdurch wird eine stärkere und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Jugendhilfe und Schule erforderlich.

Mehr Informationen und Ansprechpartner auf den Seiten des KV Mayen Koblenz.