Informationen zur Medardus-Schule

Die Medardus-Schule ist eine vierzügige Grundschule im Stadtkern von Bendorf. Sie hat zum Schuljahr 2017/2018 310 Schülerinnen und Schüler, davon sind etwa 60% nichtdeutscher Herkunftssprache.

Die multikulturelle Gesellschaft spiegelt sich u. a. in der Vielfalt der Nationalitäten (38), Religionen bzw. in der Anzahl der Schüler ohne Bekenntnis wieder.

Die Zahl der Alleinerziehenden, die einer Arbeitsbeschäftigung nachgehen müssen und die Zahl der Erziehungsberechtigten, die beide berufstätig sind, sowie Familien ohne Erwerbstätigkeit, haben deutlich zugenommen.

Es sind nicht wenige Eltern, die sich in vielen Erziehungssituationen überfordert fühlen. Die öffentliche Erziehung hat auch teilweise nicht Schritt gehalten mit den Belastungen, die für die Familien gewachsen sind. Von daher ist es nur zu verständlich, dass die Medardus-Schule Bendorf eine Schule im sozialen Brennpunkt ist.

Als Ganztagsschule in Angebotsform ist die Medardus-Schule ganztägig - d. h. von 7.45 bis 16.00 Uhr - geöffnet. Die verpflichtende Unterrichtszeit für alle Schülerinnen und Schüler liegt vorwiegend im Vormittagsbereich, die Mittagessensbetreuung, die freien Wahlangebote sowie Spiel- und Freizeitvorhaben sind weitgehend am Nachmittag vorgesehen. Im Rahmen der Ganztagsklasse lässt sich hingegen - gemäß dem Prinzip der ganztägig rhythmisierenden Schule - der verpflichtende Unterricht auf Vor- und Nachmittage verteilen.

Für alle Kinder, die das Angebot der Ganztagsschule wahrnehmen, sind der Mittagstisch, die Lernzeiten, Förder- und Fordermaßnahmen, die Arbeitsgemein-schaften, Kursveranstaltungen sowie Neigungs- und Hobbykurse für die Dauer eines Schuljahres obligatorisch.

Es gilt den Schulalltag der Kinder als einen altersgemäßen Wechsel von Spannung und Entspannung, von Freiheit und Gebundensein, von Selbstbestimmung und Fremdbestimmung zu strukturieren, und somit folgt auch hier nach dem Spiel die Arbeit, d. h. die Lernzeit.

Kennzeichnend für die Medardus-Schule ist die große Vielfalt der Angebote, aus denen sich die Kinder gemäß ihrer Neigungen und Begabungen einen "bunten" Wochenplan zusammenstellen können. Neben dem künstlerisch-musischen Bereich werden Kurse in den Bereichen Sport und Bewegung, Naturwissenschaften, Ernährung, Sprachen, Neue Medien und Sozialkompetenzen angeboten.

Bindeglied der unterschiedlichen Bereiche - Mittagessen, Pausengestaltung, Lernzeiten und Arbeitsgemeinschaften - bilden die gemeinsamen sozialen Gruppenregeln, die von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kolleginnen und Kollegen, sowie von den Kinder der Schule vereinbart worden sind.