Berichte zu aktuellen Aktionen, Projekten und Veranstaltungen finden sich unter den entsprechenden Menüpunkten.

(Alternativ zur Weiterleitung bitte auf die Wörter 'klicken'.)

Abschlussfeier 2019

Da war er also, der große Tag!!!

Voller Vorfreude, Aufregung und Wehmut fand am Donnerstag, den 27.06.2019 um 16.30 Uhr die große Abschlussfeier der Viertklässler in der Yzeurer Stadthalle statt. Nach den begrüßenden Worten von Herrn Polcher mussten die Schüler eine Castingshow für die weiterführenden Schulen bestehen, es hieß "Medardus sucht die Abschluss-Stars".

Die Schüler sollten zeigen, wie fit sie in den verschiedenen Fächern der Grundschule sind und welche Talente in ihnen stecken. Erst nach der Bewertung einer qualifizierten Jury wurde einstimmig entschieden, dass alle Schüler für die weiterführende Schule geeignet sind und mit Bravour die Castingshow bestanden haben. Die Schüler feierten dies tränenreich mit einem "Hoch auf uns" von Andreas Bourani und anschließendem Flashmob mit den Eltern.

Die wochenlangen Vorbereitungen haben sich in jedem Fall gelohnt und es war eine tolle Feier, die den Kindern mit Sicherheit lange im Gedächtnis bleiben wird.

Alles Gute für Euren weiteren Schul- und Lebensweg - wir werden Euch vermissen!!!

Sportfest an der Medardus-Schule

An dieser Stelle möchten wir Ihnen bereits einige Eindrücke von unserem Sportfest vom 15.06.2019 zeigen. Ein Bericht folgt in Kürze!

 

GEKOS - Kunstprojekt an der Medardus-Schule

Das GEKOS Projekt hat an einem Malnachmittag in unserer Schule eine gemeinsame kreative Erinnerung auf der Leinwand hinterlassen. Die Tandems bestehend aus Studierendem und Schülerin/Schüler haben in gemeinschaftlicher Arbeit an einer Leinwand erst skizziert und dann drauf los gemalt. Es entstanden bunte Handabdrücke!

Vielfältigkeit auf allen Ebenen, dank der Medardus Schule, dem GEKOS Projekt und Eileen, die den Malnachmittag organisiert hat!

YOGA für die ersten Schuljahre

Mit Yvonne Zecha-Bartz, beauftragt durch die AOK, lernten unsere Schülerinnen und Schüler in den letzten Wochen mit viel Freude eine ganze Reihe an Yogaübungen, die wir im Klassenraum oder auch zu Hause anwenden können und anwenden, z.B. Yogatiere oder die Holzhackerübung bei Wut.

Namaste.

Besuch der Koblenzer Synagoge

Auf unserer Fahrt mit den Kindern der vierten Schuljahre am 7.3.2019 zum jüdischen Gebetshaus (der ,Synagoge’) in Koblenz wurden wir passenderweise vom Regenbogen begleitet.

Dort wurden wir herzlich empfangen und erfuhren sehr viel über das Judentum. Wir durften Unterschiede und viele Gemeinsamkeiten zum Christentum und Islam entdecken, Religionen, die sich auch auf Abraham beziehen.

Judo an der Medardus-Schule für die 2. Schuljahre

Am Mittwoch, den 9. Januar 2019 kamen die Kinder der 2. Schuljahre in den Genuss, die Sportart "Judo" näher kennen zu lernen. Thomas Stein, Schulleiter der Grundschule Weißenthurm, hatte es sich nicht nehmen lassen, direkt im neuen Jahr in die Medardus-Schule zu kommen, um den Schülern und Schülerinnen "seine" Sportart näher zu bringen.

Zuerst wurden die Regeln näher erläutert, die bei einem "Kampf" beachtet werden müssen. Denn "fair" muss es beim Ringen und raufen immer zugehen, damit sich niemand verletzt. Die Kinder hörten gebannt zu und waren begeistert, als Herr Stein seine Wurfkünste auch an einer Lehrerin demonstrierte. Anschließend wurden verschiedene Spiele und Übungen gezeigt und gemeinsam ausprobiert.

Am Ende waren sich alle Kinder einig, dass Judo eine tolle Sportart ist.  

 

Abschlussingen vor Weihnachten

Mit einem gemeinsamen Abschlusssingen ließ die Gemeinschaft der Medardus-Schule das schulische Jahr 2018 ausklingen und läutete die Ferienzeit ein. Weihnachten kann kommen!

 

Weihnachtsstimmung in der Medardus-Schule und auf dem Weihnachtsmarkt

Es geht auf Weihnachten zu und die besinnlichen Tage haben auch Einzug in unsere Schule gehalten, wie die Bilder vom Adventssingen zeigen, das jeden Montag morgen die Woche stimmungsvoll einläutet.

Zudem sang der Chor der Medardus-Schule auch in diesem Jahr wieder unter der Leitung von Frau Dilla auf dem Weihnachtsmarkt. Wir danken allen Beteiligten ganz herzlich für ihren Einsatz, der die Aktion auch diesmal wieder zu einem gelungenen Erlebnis werden ließ.

Tag des Lehrers

Anlässlich des "Tag des Lehrers" in der Türkei, der traditionell am 24.11. begangen wird, überraschten der türkische Elternbund e.V. Bendorf und die türkischen Eltern der Medardus-Schule die Beschäftigten unserer Schule.

Im Folgenden einige Bilder vom Tag; ein ausführlicherer Bericht folgt!

Einmal Burgarchitekt sein

Einen Einblick ins Mittelalter - um genauer zu sein, in die Zeit der Ritter und Burgen - erhielt die Klasse 4d im Rahmen des Sachunterrichts. Nachdem zuerst das Thema "Leben und Arbeiten auf einer Burg im Mittelalter" behandelt wurde, begab man sich nunmehr selbst an den Burgenbau.

In kleinen Dreiergruppen und "bewaffnet" mit den verschiedensten Materialien, konzipierten die Schüler nach eigenen Ideen ihre Burgen und setzten sie entsprechend um. Ob Wasserburg oder Höhenburg, alles war dabei. Es wurde geplant, ausprobiert, geändert und wieder neu entworfen, bis zum Schluss 7 prächtige Burgen entstanden.

Ein Eis geht immer!

Wir danken dem Eiscafé Venezia ganz herzlich für die Eisspende! :-)

Der eigene Apfelsaft schmeckt am besten! (Klasse 4d)

Passend zur Jahreszeit haben sich einige der 4. Klassen mit der Apfelsaftherstellung beschäftigt. Die Äpfel wurden zuerst gesammelt und verarbeitet, um zum Schluss daraus Apfelsaft herzustellen. Dieser hat dann auch, nach Ansicht aller, viel viel leckerer geschmeckt, als der gekaufte!

Das Bild zeigt die Klasse 4d bei der Arbeit in einer "Privatmosterei", bei einem Schüler zuhause. Hier konnten die Kinder die einzelnen Arbeitsschritte wunderbar nachvollziehen und dann selbständig durchführen. Zum Schluss wurde die Klasse zusätzlich noch mit selbstgebackenem Apfelkuchen verwöhnt. Ganz lieben Dank an diese Eltern für die Mühe und die tolle Hilfe!

Wir schreinern Stehpulte für unseren Klassenraum

An zwei Vormittagen schreinerte die Klasse 2b (Frau Fleck) eigene Stehpulte für den Klassenraum.

In Kleingruppen wurde voller Eifer gemeinsam mit dem erlebnispädagogisch erfahrenen Schreiner Oliver Lumma gebohrt, gesägt und geschraubt. Großen Spaß hat der Umgang mit den Werkzeugen und das eigenaktive Arbeiten bereitet. Entstanden sind dabei höhenverstellbare Pulte, an denen die Kinder während des Unterrichts arbeiten können. Nicht nur für die Körperhaltung während des Arbeitens ist dieser Positionswechsel förderlich, auch auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit hat dies einen äußerst positiven Einfluss.

Die Klasse 2b bedankt sich bei Herr Lumma für die großartige Planung und gemeinsame Umsetzung mit den Kindern und freut sich auf die Nutzung des selbst hergestellten, lernförderlichen Mobiliars.

Unsere Zeit an der Medardus-Schule - Abschlussfeier der 4. Klassen

Am Donnerstag, dem 21.06. verabschiedeten sich die Viertklässler mit einem tollen Programm vor großem Publikum in der Yzeurer Halle. Unter dem Motto "Zeit" wurde getanzt, gesungen und gelacht und Rückschau gehalten auf das, was in den vergangenen vier Jahren erlebt wurde. Alle waren sich einig: Die Zeit an der Medardus-Schule ist wie im Fluge vergangen!

Schulleiter Rolf Polcher griff das Thema in seiner Rede auf und wünschte den Schülerinnen und Schülern eine gute Zeit an den weiterführenden Schulen. Einen besonderen Dank richtete er an die Klassenlehrerinnen Frau Beus, Frau Drescher-Holzhäuser, Frau Imhoff und Frau Nies.

Wir, die Schulgemeinschaft an der Medardus-Schule, sind uns sicher: Die Zeit mit Euch wird uns noch lange in guter Erinnerung bleiben!

Aktion „gesundes Frühstück“ im REWE Einkaufszentrum Bendorf der Klasse 2a

Am 16. Mai 2018 machten wir uns auf den Weg zum REWE/Petz Markt. Wir hatten uns zu einer Aktion des Marktes zu dem Thema "gesundes Frühstück" angemeldet. Froh gelaunt machten wir uns auf den Weg. Als wir mit Frau Bode und Frau Hüllen im REWE Markt ankamen, waren wir mehr als begeistert, denn wir wurden fürstlich mit schön gedeckten Tischen und einem vollen Tisch mit Obst und Gemüse von Herrn Ak, dem Marktleiter, begrüßt. Er stellte uns gleich Frau Hase, sie ist Ernährungsberaterin, vor. Zusätzlich halfen vier weitere Mitarbeiter des Marktes, damit wir rundum betreut waren. So verlief unser Vormittag:

- Obst und Gemüse schnippeln

- Brote mit Frischkäse, sowie Gemüse und Obst garnieren (Wer gestaltet das schönste Obst/Gemüse - Gesicht?)

- alles mit Tee oder Wasser aufessen (lecker, lecker)

- wir erfuhren einiges über gesunde und auch ungesunde Lebensmittel und lernten die Ernährungspyramide kennen

- mit Spannung reisten wir ins Schokoladenland

- zu zweit durften wir ganz allein im Supermarkt nach einer Liste einkaufen, alles aufs Band legen und die eingekauften Lebensmittel sogar umsonst mit nach Hause nehmen

Der Tag verging wie im Fluge. Wir haben viel gelernt und eine schöne Zeit im REWE Markt verbracht.

Vielen Dank Herr Ak und Frau Hase und allen Helfern für diese sehr gelungene Veranstaltung!

 

Frisch geschlüpfte Küken in der Medardus-Schule

Am Montag, dem 07.05. hatten wir in der fünften Stunde Besuch von frisch geschlüpften Küken! Herr und Frau Ludwig erklärten den Klassen 4a und 4d vieles Wissenswerte über die Aufzucht von Hühnern. Die Kinder staunten nicht schlecht und hatten die kleinen Federbälle schnell in ihr Herz geschlossen.

Auch Herr Lindemann war vor Ort und wird einen Bericht ins 'Kleeblatt' bringen - wir halten Sie auf dem Laufenden!

Das Planetarium Sessenbach zu Gast in der Medardus-Schule

Im Rahmen eines Sachkundeprojektes der 4. Klassen zum Thema "Unser Sonnensystem" hatten wir Herrn Voelkel aus Sessenbach mit seinem mobilen Planetarium zu Gast. In einem Kuppelzelt erfuhren wir mit Hilfe eindrucksvoller Projektionen  viel über die Eigenschaften der Planeten, Sternbilder und den Lauf der Planeten und des Mondes. Wir danken dem Förderverein der Medardus-Schule   für die großzügige finanzielle Unterstützung dieses gewinnbringenden interessanten Unterrichtsmorgens.

Kids an die Knolle!

Ein neues Projekt startete kürzlich an unserer Schule: "Kids an die Knolle".

Ganz nach diesem Motto setzten die Kinder der Ganztagsklassen 1b und 2a, gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Fleck und Frau Bode, Kartoffeln der Sorten Gala und Nicola in den neu angelegten Kartoffelacker der Schule, der dankenswerterweise zuvor von vielen Eltern, darunter Mitgliedern des Schulelternbeirats, angelegt wurde.

Vernetzt zum Unterricht, in dem die Kartoffelpflanze behandelt wird, lernten die Kinder zudem die Kartoffel und ihre Bedürfnisse handlungsorientiert kennen. Und jetzt heißt es: abwarten, beobachten und hoffentlich irgendwann ernten!

(Dieses Projekt wird von der Landwirtschaftlichen Rentenbank gefördert und vom DKHV unterstützt. Der Elternbrief zur Aktion findet sich hier.)

*** Update: Im Folgenden eine aktuelle Bilder vom 07.06.2018. ***

Großzügige Spende der Sparkasse

Mit einer großzügigen Spende von 500€ unterstützte uns die Sparkasse bei der Anschaffung eines neuen Bienenvolkes sowie Schutzkleidung für die Bienen-AG. Hierfür möchten wir ganz herzlich danken!

Onlinebeitrag der Landesschau Rheinland-Pfalz: Tägliches Verkehrschaos vor unserer Schulpforte

Elternfrühstück

Viele Eltern kamen auch in diesem Monat zum Frühstück zusammen und nutzten diese Gelegenheit zur Unterhaltung und zum Austausch in gemütlicher Runde. Der türkische Elternbund nutzte zudem die Gelegenheit und warb für die Mitarbeit von Elternlotsen an unserer Schule. Wir danken herzlich für dieses Engagement!

 
 

Bendorf - Hädau!

Am heutigen Schwerdonnerstag (08.02.2018) herrschte buntes Treiben an unserer Schule. Wie den folgenden Bildern zu entnehmen ist, genossen alle Beteiligten den "Ausnahmezustand" sichtlich.

Wir wünschen unseren Schüler/innen und Ihren Familien frohe "tolle Tage"!

Tag der offenen Türen

Zum Abschluss der Projektwoche standen die Türen unserer Schule offen. Voller Stolz präsentierten die Kinder ihre in den vergangenen Tagen eingeübten, gebastelten oder anderweitig gestalteten Ergebnisse. Es herrschte ein buntes Treiben im Schulhaus, und auch für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt.

Wir danken herzlich allen, die mit ihrer Unterstützung diesen gelungenen Tag ermöglicht haben!

 
 

Wir sind interkulturell und bunt

Frau Zieglowski-Becker und Frau Hehl haben mit allen Kindern der 3. Klassenstufe (Frau Kux, Frau Lau, Frau Jakobi, Frau Zieglowski-Becker) ein "Gesamtkunstwerk" für den Eingangsbereich gestaltet. Es ist vielfältig und bunt - genauso wie die Kinder und das Leben an unserer Schule - und soll alle Besucher der Medardus-Schule in verschiedenen Sprachen begrüßen.

"Wo die wilden Kerle wohnen"

Die vierten Schuljahre beschäftigten sich in der Projektwoche mit dem Bilderbuch "Wo die wilden Kerle wohnen" von Maurice Sendak. Hier konnten die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. "Wilde Kerle" wurden aus Ton modelliert und einzelne Szenen aus dem Bilderbuch nachgestaltet. Dabei konnten die Ideen der Schüler/innen miteinfließen, die mit den unterschiedlichsten Materialien tätig wurden. So wurde Holz gesägt, Steine gesammelt, mit Naturmaterialien experimentiert und Landschaften im Schuhkarton entwickelt.

An den Ergebnissen, die stolz am Tag der offenen Türen präsentiert wurden, konnte man ablesen, wie viel Arbeit, Mühe und Herzblut die Kinder in ihr Werk investiert haben. Alles in allem war es eine tolle kreative Woche, die im Tag der offenen Türen einen würdigen Abschluss fand. Im Folgenden finden sich einige Bilder zur Aktion der vierten Schuljahre.

Vorweihnachtszeit ist Lesezeit - Projektwoche an der Medardus-Schule

Rund um das Thema Weihnachten wird derzeit fleißig in unserer Schule gelesen, gebastelt, gemalt und gesungen - und vorbereitet, damit alles für den "Tag der offenen Türen" bereit ist. Im Folgenden finden sich einige Eindrücke vom bunten, vorweihnachtlichen Treiben an unserer Schule, die die Freude aller Beteiligten sichtlich zum Ausdruck bringen.

 

Laternenbasteln

Heute wurden in der Medardus-Schule hauptsächlich Schere, Kleber und Buntstifte benutzt. Mit Feuereifer bastelten die Kinder in allen Klassen an ihren bunten und phantasievollen Laternen - in Vorbereitung auf den alljährlichen St. Martins-Umzug, an dem diese getragen werden können.

Alle Beteiligten hatten sichtlich ihre Freude an dieser Aktion, die ohne die tatkräftige Unterstützung von Elternseite nicht möglich gewesen wäre. Hierfür möchten wir herzlich danken!

 
 
 
 

"Schöner und bunter und heimeliger" - Außenbereichsgestaltung

Schöner und bunter und heimeliger wird es rund um die Medardus-Schule! Derzeit gestalten Herr Klein und Herr Wagner den Außenbereich rund um den Bauwagen neu. Auch eine Sitzmöglichkeit für die Kinder ist in Vorbereitung. Für das ehrenamtliche Engagement, in das wie immer viel Herzblut fließt, möchten wir uns im Namen unserer Schülerinnen und Schüler recht herzlich bedanken.

Wanderung auf den Spielplatz nach Engers

Am Freitag, dem 25.08.2017, wanderte die Klasse 1c zusammen mit der Patenklasse 4c auf den Spielplatz nach Engers. Gemeinsam verbrachten die Kleinen und Großen einen erlebnisreichen Tag auf dem Spielplatz. Die Viertklässler nahmen die Erstklässler an der Hand und spielten gemeinsam mit ihnen auf den verschiedenen Geräten. Anfängliche Unsicherheit war schnell überwunden und so fuhren auch nach kurzer Zeit schon die Kleinen gemeinsam mit den Großen auf der Seilbahn. Es war ein gelungener und schöner Tag für alle.

Patenschaft für die Schulneulinge

Seit vielen Jahren ist es an unserer Schule Brauch, dass Kinder aus dem vierten Schuljahr die Patenschaft für die Schulneulinge übernehmen. Einen großen, erfahrenen Paten zur Seite zu haben, bietet im Schulalltag ganz praktische Vorteile - nicht nur im Hinblick auf das Zurechtfinden auf dem Gelände.

Auch in diesem Jahre begrüßten die Viertklässler und ihrer Klassenlehrerinnen ihre Patenkinder. Jeder Pate überreichte ein Herz an sein Patenkind und hieß es willkommen. Anschließend wurden noch einige Spiele gemeinsam durchgeführt. Auf eine gute Patenschaft!

 

Einschulung 2017: Du bist ein kostbarer Stern am Himmelszelt

Aufgeregt und voller Freude blickten 77 Schulneulinge ihrer Einschulung am 15. August 2017 entgegen. Auch die vier Klassenlehrerinnen Frau Brendler, Frau Fleck, Frau Mouget und Frau Treumann konnten es nicht erwarten, die Kinder zu begrüßen.

Sowohl in der evangelischen Kirche, als auch in der ortsansässigen Moschee wurden Gottesdienste für die Schulneulinge gestaltet. Ganz nach dem Motto "Du bist ein kostbarer Stern am Himmelszelt" fand anschließend die Einschulungsfeier in der Turnhalle der Medardus Schule statt. Neben einer Begrüßung auf vier Sprachen, wurden die Schulneulinge auch durch Tänze und Lieder der Zweitklässler auf die Schule eingestimmt. Im Anschluss wurden die Erstklässler von ihrer Lehrerin in Empfang genommen, um gemeinsam die erste Unterrichtsstunde zu erleben.

An diesen großartigen und aufregenden Tag werden sich alle Beteiligten sicher sehr gerne zurückerinnern.

 

Unser kunterbuntes Abenteuer geht weiter...

Am Donnerstag, den 29.06.17 fand die Abschlussfeier der vierten Klassen in der Yzeurer Halle in Bendorf statt. Unter dem Motto „Unser kunterbuntes Abenteuer geht weiter“ führten die Viertklässler ein Musical auf und verabschiedeten sich so von der Grundschule. Die Kinder vereinten im Musical schauspielerische, musikalische, gesangliche und tänzerische Elemente und begeisterten hiermit Eltern, Verwandte, Lehrerinnen und Lehrer.

Im Folgenden finden sich der entsprechende Bericht aus dem Kleeblatt sowie Bilder von der Abschlussfeier.

Die kunterbunte Welt der Schulabgänger (aus dem Kleeblatt)

Viertklässler der Medardus-Grundschule verabschieden sich mit einer zauberhaften Spielschau

-pli- Bendorf. Hut ab und großer Applaus für die Schulabgänger der Medardus-Grundschule Bendorf. Was die Viertklässler ihren Lehrern und Lehrerinnen,  ihren Eltern und Mitschülern am vergangenen Donnerstag auf der Bühne der Bendorfer Stadthalle an Yzeurer Platz boten, war eine großartige Spielschau nach Art eines Musicals - perfekt inszeniert und wunderbar dargeboten. Damit verabschiedeten sich die Mädchen und Jungen mit einer überzeugenden Gesamtleistung von ihrer Schule und einem wichtigen Lebensabschnitt.

"Kunterbunt" lautete das Motto dieser Abschiedsvorstellung. Und dieses kunterbunt lässt sich in seiner Vielfalt an der Medardus-Grundschule gleich in mehrfacher Hinsicht interpretieren. Bunt gemischt sind die Klassen durch Mädchen und Jungen, durch einheimische Schülerinnen und Schüler mit anderen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern. Gemischt aber auch durch die Spielarten der einzelnen Charaktere und durch die vielfältigen Wünsche und Vorstellungen.

In dem gezeigten Stück geht es um einen König, der sich durch die widerstreitenden Forderungen seiner Untertanen in Bedrängnis bringen lässt. Diese Untertanen in Gestalt der Farben Rot, Blau und Gelb wollen jeweils dominieren: allen voran das hitzige, emotionale Rot, das zu extremen Gefühlen wie Liebe und Hass neigt, das mitreißt, aber auch wegstößt, sich gerne laut und rhythmisch gibt.

Dagegen steht das selbstverliebte Gelb, das sich für die Sonne hält, sich gerne im Spiegel sieht und glaubt, alle anderen könnten und müssten sich in seinem Glanze sonnen; dadurch kommt es oft überheblich und selbstzufrieden daher. Ganz anders ist das Blau, das für Sanftmut und Hingabe steht. Es verkörpert die Stille und einen eher leisen Windhauch. Leider lässt sich aber der König von schlechten Beratern leiten, die alles nur durch ihre Brille sehen und anderen ihren Willen aufzwingen wollen. Und so versinken die Farben in einem tiefen eintönigen Schwarz.

Doch natürlich gibt es ein Happy-end und die Farben kehren zurück und bilden wieder einen kunterbunten Regenbogen. Die Schülerinnen und Schüler zeigen in ihrem Spiel, wie sehr sie das Stück verinnerlicht haben. Sie singen und tanzen mit Hingabe und zeigen sich beim Vortrag der gesprochenen Passagen gewandt und überraschend textsicher.

Schulleiter Rolf Polcher ist wie das gesamte Publikum begeistert und hat auch seine Abschlussrede ganz unter das Motto "Kunterbunt" gestellt. Er spricht von kunterbunten Schultüten, die die Kinder zum ersten Schultag mitbrachten. Kunterbunt hätten zunächst Jacken und Turnbeutel auf dem Boden der Garderobe gelegen, später dann aber ordentlich an Haken gehangen. "Kunterbunt habt ihr in den Pausen auf dem Schulhof und bei Regen in den Klassenzimmern gespielt und getobt", fuhr Polcher fort.

"Kunterbunt und tatkräftig haben Sie, liebe Eltern, immer die Schule unterstützt, auch finanziell", lobte der Schulleiter. Und noch einmal an die die Kinder gewandt schloss er: "Kunterbunt werdet ihr in die weiterführenden Schulen einziehen. Aber ebenso kunterbunt werdet ihr in unseren Herzen bleiben". Einen besonderen Dank richtete der Schulleiter an die Klassenlehrerinnen Bettina Brendler, Stephanie Mouget, Iris Treumann und Stephanie Sievert. Maßgeblich beteiligt an den Vorbereitungen bezüglich Musik, Dekorationen und Kostümen waren Anette Dilla, Karin Kuhnen, Marita Schüller und Dominik Bühler. Für die Vorbereitungen in der Stadthalle zeichneten verantwortlich die Herren Nagel und Hartmann.

Es war eine ebenso amüsante wie bewegende Verabschiedung, mit dem sich die Schülerinnen und Schüler, aber auch die ganze Schulgemeinschaft ein glänzendes Zeugnis ausstellten.

Besuch der Moschee in Mülhofen

80 interessierte Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen besichtigten am vergangenen Donnerstag, 1. Juni 2017, im Rahmen des Religions- und Ethikunterrichts die Gebetsräume der muslimischen Gemeinde in Mülhofen. In den freundlich gestalteten Räumen der Moschee konnten die Kinder zuhören, wie der Ruf klingt, mit dem der Imam täglich mehrmals die Gläubigen zum Gebet ruft, sie erfuhren, warum Mekka für die Muslime so wichtig ist und lernten einiges über die muslimischen Gebete. Schließlich hatten die Kinder sehr viele Fragen zu der Religion, die der Imam mit Hilfe der beiden Übersetzerinnen ausführlich beantwortete.

Die Gastfreundschaft der Gemeinde in Mülhofen zeigte sich nochmals am Schluss, als für jedes Kind etwas zu trinken und zu essen bereitstand.

Wir bedanken uns für die informative Führung und für die Gastfreundschaft!

„Wir werden Pflanzenforscher“

Mit diesem Vorhaben beschäftigte sich die Klasse 4d voller Begeisterung in den vergangenen Wochen. Gemeinsam pflanzten die Kinder Rosen-, Jasmin-, Lavendel-, und Zitronenmelissenpflanzen in den Schulgarten ein und wurden durch die intensive Auseinandersetzung mit den Pflanzen zu echten Pflanzenforschern. In ihren Gruppen als "Jasmindetektive", "Rosenprofis", "Wildrosenmeister", "Zitronenmelissenforscher" und "Lavendelexperten" tragen jeweils vier bis fünf Kinder die Verantwortung für die Pflanzen, gießen sie regelmäßig und jäten das Unkraut. Um die Blatt-, und Blütenstruktur unter die Lupe zu nehmen, wurden einzelne Blüten auch gepresst.

Darüber hinaus stellte die Klasse Pflanzenduftwasser her und lernte dabei das Verfahren der Extraktion kennen. So wurden die Blüten zunächst gemörsert und nach der Wasserbeigabe filtriert. Auch der Duftcharakter der Blumen und Kräuter wurde erschnuppert und bestimmt.

Anlässlich des Muttertages beschlossen die Kinder, ein Parfum aus den einzelnen Duftfiltraten als Geschenk für ihre Mütter herzustellen. Dieses stellten sie auf Grundlage des Duftcharakters der Pflanzen und unter Beachtung des prozentualen Mischungsverhältnisses her. Die individuellen Parfums wurden den Müttern am klasseninternen Muttertagskaffee am Donnerstag, den 19.05.2017 überreicht.

Im wahrsten Sinne des Wortes: eine "dufte" Zeit!

 
 

Schmetterlinge züchten in der Schule

Die Klassen von Frau Zieglowski-Becker, Frau Kux, Frau Nies und Frau Beus haben passend zu ihren Unterrichtsthemen im Sachunterricht, Schmetterlinge (Distelfalter, Vanesse cardui) in den Klassenräumen gezüchtet.

Alles begann mit jeweils äußerst kleinen Schmetterlingseiern, in einer Art Voliere. Von nun an konnten die Schüler täglich mitverfolgen, wie aus den Schmetterlingseiern allmählich kleine Raupen wurden. Diese fraßen ständig, wurden dicker und häuteten sich anschließend. Danach ging das Spiel von vorne los: fressen, dicker werden und wieder häuten. Dies machten sie mehrmals, bis sie sich zum Schluss in einen Kokon einsponnen. Darin verblieben sie einige Tage in einem vermeintlichen "Ruhezustand".

Doch dann, zum Teil im Sitzkreis bzw. während des Schulmorgens, konnten wir das Wunder bestaunen: Der Kokon wurde von innen irgendwie geöffnet und heraus kam ganz langsam ein bunter, fertiger Schmetterling. Die Kinder waren total aufgeregt und begeistert. Es vergingen noch einige Stunden, bis dieser auch fliegen konnte. Wir gaben ihnen frische Blüten sowie Bananen- und Birnenstücke als Nahrung in den Käfig.

Doch nach einigen Tagen hieß es Abschied nehmen. Auf dem Schulgelände bzw. auf einer angrenzenden Wiese wurden die Schmetterlinge in die freie Natur entlassen.

Lieblingschef feiert runden Geburtstag

Am Freitagabend hatte Schulleiter Herr Polcher alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medardus-Schule zum Feiern in die Mensa der Schule eingeladen.

Nach einem legeren Sektempfang führte Herr Polcher seine Gäste zu einem guten Essen an das reichhaltige Buffet. Anschließend läuteten die „Medardus Singers“ einen kurzweiligen Abend ein: Sie boten ihrem Chef eine musikalische Überraschung mit Trommeln, Gesang ("Lieblingschef") und kleinen Texten. Im Verlauf des weiteren Abends gab es viel Zeit für nette Gespräche und Begegnungen.

Das Kollegium bedankt sich herzlich für die hervorragende Verpflegung und den geselligen und kurzweiligen Abend!