Berichte aus den Projektgruppen

An dieser Stelle möchten wir kurz berichten und Ihnen einen Eindruck von der Arbeit in den Projektgruppen vermitteln.

Wir, das sind ein Team junger Reporterinnen und Reporter, die sich im Rahmen des Projekts von Frau Sievert und Herrn Hümmerich zusammengefunden haben, um während der Projektwoche und am Schulfest Bericht zu erstatten.

Hierzu haben wir in den einzelnen Gruppen Fotos geschossen und einigen Kindern Fragen gestellt. Wir hoffen, unsere Berichte bereiten Ihnen Freude!

In Sachen Berichterstattung für unsere Homepage waren am Dienstag unterwegs:

Alysha & Fiona, Alicia & Leonie, Michael & Leon, Zeyneb & Josie

Und am Donnerstag waren unterwegs:

Julian & Connor, Eda & Arzija, sowie Lena, Luisa & Yelda

Vielen Dank für Eure Mühen!

Olympische Spiele

(Projektleiterin: Frau Bode, Raum: 17)

Im Projekt Olympische Spiele haben die Kinder heute morgen zunächst einen Film zum Thema geschaut. Dann wurden verschiedene Sachen hergestellt, zum Beispiel eine Fackel. Hergstellt werden sollen auch noch Medaillen und Bücher.

Geplant ist ein Fackellauf, mit den selbstgebastelten Fackeln. Auf diesen Lauf freuen sich unsere Interviewpartner, Lucie und Sandrino, ganz besonders. Am meisten Spaß hat ihnen heute im Übrigen das Basteln und der Film gemacht.

Schattentheater

(Projektleiterinnen: Frau Mouget / Frau Batmaz, Raum: Klassenraum 3b)

In diesem Projekt wird ein Schattentheater mit Tieren eingeübt. Es handelt sich dabei um die Geschichte "Wenn die Ziege schwimmen lernt". Am Ende soll sogar ein Video von der Aufführung gedreht werden!

Unseren Interviewpartnern, Nina und Diana, hat am meisten das Vorlesen des Textes vom Erzähler gefallen. Sie freuen sich besonders auf das Drehen des Videos.

Schach

(Projektleiterin: Frau Treumann, Raum: 14)

Im Projekt von Frau Treumann geht es um das Lernen des Schachspiels. Verschiedene Schachspiele gibt es dort zu bewundern - kleine, große und auch ein sehr großes vor der Tür! Es wird aber nicht nur gespielt, sondern auch gebacken, nämlich Schachbrettkekse, passend zum Thema.

Unserer Interviewpartnertin, Johanna, hat heute das Backen den meisten Spaß bereitet. Sie freut sich außerdem auf das Schachspielen.

Spielen wie die Römer

(Projektleiterin: Frau Drescher-Holzhäuser, Raum: 5)

In diesem Projekt werden alte römische Spiele gebastelt und gespielt. Dies konnten wir an einem Beispiel erleben, was allen viel Spaß gemacht hat. Eine Wanderung steht auch noch auf dem Plan.

Unsere Interviewpartner, Alex und Idrim, freuen sich besonders auf die Wanderung. Am meisten Spaß hat ihnen heute das Orca-Spiel gemacht, bei dem man mit Nüssen werfen muss.

Brettspiele

(Projektleiterin: Frau Fuchs, Raum: 16)

In dem Projekt von Frau Fuchs geht es um verschiedene Brettspiele. Diese sollen nicht nur gespielt, sondern auch hergestellt werden. Für ein Tic Tac Toe Spiel wurden Steine lustig bemalt. Außerdem konnten wir ein selbst gebautes Mühlespiel bestaunen. Mühle gibt es sogar auch in groß auf dem Schulhof!

Unsere Interviewpartner, Emily und Alexander, fanden das Herstellen des Mühlespiels ganz schön schwierig. Sie freuen sich besonders darauf, das Spiel mit nach Hause nehmen zu können. Und es kann sich sehen lassen (siehe Bilder)!

Trommeln

(Projektleiterin: Frau Dilla, Raum: 19)

Im Projekt von Frau Dilla geht es ums Trommeln. Trommeln werden gebastelt, und es wird auf ihnen gespielt. Das konnten wir uns vor Ort schon mal anhören, klingt gut.

Es wird aber nicht nur auf kleinen Trommeln gespielt, sogar auf richtigen Regentonnen, die draußen auf dem Schulhof stehen!

Unseren Interviewpartner, Klara und Jeremy, hat heute am meisten Spaß gemacht, die Trommeln zu basteln. Sie freuen sich besonders auf das Trommeln auf den Regentonnen.

Spaßspiele

(Projektleiter: Herr Stenzel, Raum: Aula)

Im Projekt von Herrn Stenzel wird - passend zum Thema der Projektwoche! - hauptsächlich gespielt. Die Kinder lernen aber auch etwas. Es gibt viele Spielstationen und Spielangebote, die sich teilweise auf dem Flur vor der Aula befinden. Wie wir gesehen haben, hat es allen großen Spaß gemacht!

Unseren Interviewpartnern, Mirna und Nico, hat am besten die Aufgabe gefallen, bei der man würfeln musste und sich dann etwas Süßes holen konnte. Das wundert uns nicht! Am schwierigsten fanden sie das Klopapierrollen-Stapel-Spiel.

Musik klingen lassen

(Projektleiterin: Frau Imhoff)

In diesem Projekt geht es um das Darstellen von Musik durch Bewegung. Zum Beispiel wurde Musik mit einem großen Tuch begleitet. Es wird aber auch gemalt. Als wir die Gruppe besuchten, wurde gerade mit Boomwhackers gespielt, das sind große, hohle Röhren, die Töne machen, wenn man sie irgendwo gegen schlägt.

Gesprochen haben wir mit Diar und Christopher. Ihnen hat am besten das Spielen und Malen gefallen und die Sache mit dem Tuch. Freuen tun sie sich besonders auf das Malen.

Wir bauen einen Soma-Würfel

(Projektleiterin: Frau Kux, Raum: 6)

Im Projekt von Frau Kux bauen die Kinder einen Soma-Würfel. Das ist ein aus vielen bunten Einzelteilen bestehender großer Würfel, der auseinander und wieder zusammengebaut werden kann. Das ist aber gar nicht einfach und erfordert viel Geduld!

Unseren Interviewpartnern, Dana und Joris, hat das Färben und Kleben heute am meisten Spaß gemacht. Der Aufbau des Würfel war allerdings ganz schön schwierig. Am meisten freuen die beiden sich darauf, den Würfel nachher mit nach Hause zu nehmen.

Die Spass-Olympiade

(Projektleiterin: Frau Lau, Raum: 7)

In diesem Projekt wird eine Spaß-Olympiade vorbereitet. Dabei gibt es lustige Spiele, wie Kegel, Toreschießen oder ... Besen-Weitwurf! Ja, Sie haben richtig gelesen, das konnten wir erst auch nicht glauben.

Wir haben mit Emilie und Sara gesprochen, die den Besen-Weitwurf ganz schön schwierig fanden. Am besten hat den beiden heute das Kegeln und Toreschießen gefallen. Und sie freuen sich schon sehr auf das Schulfest!

Riesenspiele

(Projektleiter: Herr Polcher, Raum: 22 und Schulhof)

Im Projekt von Herrn Polcher dreht sich alles um Spiele. Aber nicht um irgendwelche Spiele, sondern um riesengroße! Zum Beispiel soll es ein "lebendes" Mensch ärgere dich nicht - Spiel geben, mit uns Kindern als Spielfiguren. Auf dem Klettergerüst darf auch geklettert werden.

Während die Kinder in der Schule die Spiele in normaler Größe testen konnten, liefen auf dem Schulhof bereits die Vorbereitungen für die großen Spiele. Da wurde gemalt und gelacht!

Unsere Interviewpartner, Paula und Krystian, hatten viel Spaß am Klettergerüst und beim Spielen. Besonders freuen sie sich auf das "lebende" Mensch ärgere dich nicht - Spiel.

Holzlabyrinthe

(Projektleiterin: Frau Nies, Raum: 9)

Frau Nies bastelt in ihrem Projekt mit den Kindern tolle Labyrinthe aus Holz. Dazu werden kleine, verschieden geformte Holzstücke mit Leim aufgeklebt. Dann kann mit einer Murmel gespielt werden. Wer schafft es, die Murmel durch sein Labyrinth zu befördern?

Wir haben mit Jed und Nick gesprochen, die uns stolz ihre fertigen Labyrinthe zeigten. Am meisten Spaß hat ihnen die Arbeit mit dem Holz gemacht. Recht schwierig war dabei das Aufkleben der Holzstücke mit dem Leim. Am meisten freuen die beiden sich darauf, mit ihren Labyrinthen zu spielen.

 
 

Alte Pausenspiele

(Projektleiterin: Frau Beus, Raum: 8)

Im Projekt von Frau Beus geht es darum, alte Pausenspiele wieder aktuell und neu zu machen. Dass die Spiele alt sind, bedeutet nämlich nicht, dass sie keinen Spaß machen! Heute ging es vor allem um Spiele mit Murmeln, die früher bei Kindern sehr beliebt waren, und auch heute noch gespielt werden.

Unsere Interviewpartner, Emma und Antonia, konnten sich beim besten Willen nicht entscheiden, was ihnen am meisten Spaß gemacht hat. Sie fanden alles schön. Außerdem sind sie schon sehr gespannt, wie es weitergeht!

Spiele mit Knöpfen

(Projektleiterin: Frau Würden, Raum: 4)

Im Projekt von Frau Würden dreht sich alles um Knöpfe. Diese werden aber nicht angenäht oder so - es wird mit ihnen gespielt! Zum Beispiel kann man mit Knöpfen Fußball spielen und sie in Tore schnipsen. Das hat allen viel Spaß gemacht.

Unseren Interviewpartnern, Scarlett und Alysha, hat das Knopf-Fußball-Spiel heute am besten gefallen. Sie freuen sich zudem schon besonders auf das Schulfest.

Indiaca

(Projektleiterin: Frau Jacob, Raum: 20)

In diesem Projekt werden Indiacas gebastelt. Das sind mit bunten Federn geschmückte 'Flugdinger', die man hochwerfen und wieder auffangen kann.

Man muss erst Sand oder Reis in einen Luftballon füllen. Dann wird da Stoff drum gewickelt und das Ganze wird mit vier Federn geschmückt und vielleicht noch angemalt. Sieht toll aus!

Wir haben mit Dana und David gesprochen. Ihnen hat das großen Spaß gemacht. Schwierig fanden sie es, Sand in den Ballon zu füllen und den Stoff um den Ballon zu wickeln. Sie freuen sich schon sehr auf das Spielen mit den Indiacas!

Steinchen-Spiel mit Eierkartons

(Projektleiterin: Frau Illner, Raum: 15)

Im Projekt von Frau Illner wurden heute fleißig Eierkartons angemalt. Gemalt wurde mit Wasserfarben und die Ergebnisse können sich sehen lassen (siehe Fotos)! Die Eierkartons benötigt man für das Steichen-Spiel, bei dem kleine Steine in die Kartons geworden werden.

Unseren Interviewpartnern, Armend und Philipp, hat das Zurechtschneiden der Eierkartons gut gefallen. Ganz schön schwierig fanden sie das Anmalen mit den Wasserfarben. Sie freuen sich schon auf das Spielen des Steinchen-Spiels!

Spielen im Sayner Park

(Projektleiterinnen: Frau Kuhnen / Catrin Allar, Ort: Sayner Schlosspark)

Die Projektgruppe von Frau Kuhnen war im Sayner Park unterwegs. Dort konnten wir Reporter/innen sie leider nicht besuchen. Frau Kuhnen hat uns aber einen kleinen Text geschrieben, damit wir wissen, was sie so getan haben. Vielen Dank dafür!

"Unser Spielort ist der Sayner Park. Morgens fahren wir mit dem Bus Linie 8 zur Endstelle Sayn Schloss und ziehen mit unserem Bollerwagen, auf dem unsere Spielsachen verstaut sind, durch den Park der Prinzessin Eisenkrönchen. Wir bewundern die dicken Bäume, die großen Wiesen, den Weiher und die beiden Bäche. Wir frühstücken gemeinsam, hüpfen mit unseren bunten Säcken über die Wiese, springen mit den Seilen durch den Park,  balancieren an der Löwengrube kleine Bären auf Löffeln und spielen auf dem Spielplatz vor dem Schmetterlingsgarten. Mittags fahren wir wieder zurück nach Bendorf."

Lustige sportliche Wettspiele

(Projektleiterinnen: Frau Zieglowski-Becker / Frau Hehl, Raum: 3)

Im Projekt von Frau Zieglowski-Becker und Frau Hehl geht es um lustige sportliche Wettspiele. Also um wirklich verrückte Sachen, wie zum Beispiel Eierlaufen rückwärts! Auch Ringe werden geworfen, und mit dem Ballon zwischen den Beinen geht es durch die Slalomstrecke (siehe Fotos).

Kurzum: Man soll Spielen und Spaß haben. Und das hatten alle Beteiligte, wie wir uns vergewissern konnten.

Wir haben mit Johanna und Emilia gesprochen. Am meisten Spaß hat ihnen heute das Eierlaufen und Ringewerfen gemacht. Das Ringewerfen war ganz schön schwierig. Besonders freuen sie sich darauf, später noch mit einem Strohhalm Erbsen zu schießen.

Memory

(Projektleiterin: Frau Brammer, Raum: Werkraum)

In diesem Projekt geht es um das Basteln von Memory Spielen. Diese können natürlich auch ausprobiert werden. Neben dem normalen Memory Spiel gibt es auch Hör-, Riech- und Tastmemorys, tolle Sache!

Unseren Interviewpartnern, Dragan und Kerim, hat das Basteln und das Hörmemory am meisten Spaß gemacht. Ganz schön schwierig fanden sie das Tastmemory. Freuen tun sie sich besonders auf das Schulfest.

Stein auf Stein / Berichte für die Homepage

(Projektleiter/in: Frau Sievert / Herr Hümmerich, Raum: 21)

In diesem Projekt bauen wir mit Frau Sievert mit Bauklötzen. Es gibt Klötze aus Holz und aus Stein und in den verschiedensten Formen und Farben. Es gibt auch Ankersteine, die gut aufeinander halten, ein bisschen wie Legoklötze.

Viele tolle Sachen wurden gebaut: Muster, Häuser, Türme. Einer der Türme war mehr als 1 Meter hoch! Es konnten auch richtige Mauern gebaut werden, indem die Steine mit wasserlöslichem Mörtel zusammengeklebt wurden. An einer Station konnten man auch am Computer bauen.

Heute (am Freitag) gab es einen tollen Rekord: Alle 200 Kapla-Bausteine wurden verbaut und der Turm war 2,34 m hoch! Herr Polcher staunte, dass der Turm aus den schmalen Holzbausteinen tatsächlich viel größer war als er. (Siehe Fotos.)

Ein paar Kinder waren mit Herrn Hümmerich unterwegs, um in den ganzen Projekten Fotos zu machen und einigen Kindern Fragen für ein Interview zu stellen. Schließlich möchte ja auch die Eltern zu Hause wissen, was wir hier in der Schule so treiben!

Wir haben mit Riana und Rosana gesprochen. Viel Spaß hatten sie beim Spielen, besonders am Computer und beim Türmebauen mit den Kaplasteinen. Schwierig fanden sie das Mauerbauen. Sehr gefreut haben sie sich darüber, dass sie in der Projektwoche keine Hausaufgaben bekommen.

Minigolf

(Projektleiterin: Frau Brendler, Raum: Turnhalle)

Im Projekt von Frau Brendler wird in der Turnhalle Minigolf gespielt. Es gibt verschiedene Stationen und die Kinder müssen versuchen, den Ball ins Ziel zu bringen - mit möglichst wenigen Schlägen. Die Stationen sind sehr verschieden und aus Matten, Teppichrollen, Bänken, Kästen ... zusammengebaut.

Weiterhin wird noch Tischtennis gespielt und ein Tanz ("Flashmob") eingeübt, der bei der Eröffnungsfeier des Schulfestes aufgeführt wird.

Wir haben mit Samantha gesprochen. Ihr hat besonders gut Station 1 gefallen. Da muss man einen Ball mit Hilfe der Bande ins Loch spielen. Schwierig fand Samantha die Station 4 mit den Pedalos. Sie freut sich besonders darauf, gleich noch draußen Tischtennis zu spielen.

Leben und Spielen in der Antike (Olympische Spiele)

(Projektleiterin: Frau Hamm-Willems, Raum: 19)

In diesem Projekt dreht sich alles um die Olympischen Spiele. Zuerst wurde ein Film zum Thema geguckt, dann wurde gebastelt und gemalt. Wir konnten ein Faltheft zu Olympia und Goldmedaillen bestaunen.

Gespielt wird natürlich auch, drinnen und draußen. Beim Spielen draußen ging es richtig zur Sache! (Siehe Fotos.)

Unseren Interviewpartnern, Aysima und Shaia, hat der Film am besten gefallen. Sie freuen sich besonders auf die vielen Spiele.